Youtube Tatort Duisburg

Youtoutube Tatort Duisburg

Wie viele andere auch, ist diese Episode auf YouTube verfügbar. Kiewasser ist ein Fernsehfilm aus der Fernsehkrimiserie Tatort der ARD und des ORF. Tätowierung Moltke - Anhänger Grimme-Preis: Der Tatort "Moltke" ist laut Kritikern ein absoluter Höhepunkt der Tatort-Serie. Mit Horst Shimanski (Götz George) und Christian Thanner (Eberhard Feik) sind die beiden Hauptauftragnehmer Duisburgs in ihrer Geschichte aufgeholt. Jetzt wird Moltke, einer der Bankier und Geschwister des getöteten Mannes, aus dem Gefängnis freigelassen.

Jetzt sollte es tatsächlich Sheimanski gegen Moltke sein, aber der Tatortkommissar schliesst dafür einen riskanten Deal.

Es sind zehn Jahre verstrichen, seit der legendäre Bankraub Moltke in Duisburg stattfand. Am Tatort hat ihn der Bandenführer hingerichtet. Lediglich ein Mann verblieb am Tatort: der Geschwister des Verstorbenen, Zbiginiew Pavlak. In Duisburg verhafteten die Beauftragten Schimanski und Thomas den Mann. Man konnte ihn nie überreden, eine Stellungnahme abzugeben, was die Medien dazu brachte, den Beinamen "Moltke" an "das große Schweigen" zu vergeben.

Dennoch wartet Moltke seither auf seine Veröffentlichung. Dessen sind sich auch die Ermittler Schimanski und Thomas von Duisburg bewusst. Jetzt, 10 Jahre später, hat Moltke nur ein Ziel: den Brudermörder seines Sohnes zu erlegen. Aber Schimanski ist am Beginn auf den Beinen. Und während ganz Duisburg das Weihnachtsfest begeht, findet ein Rennen zwischen den beiden Herren statt.

Moltke hat immer eine kleine Führung. Also sucht er zwei der Bankier vor der Autobahnpolizei auf und stellt sie dem Polizisten auf einer Silberplatte vor. In Duisburg ist der Tatort "Moltke" eine Inszenierung des WDR. Erstmals in der ersten ARD Sendung zu sehen, wurde am Mittwoch, den 27. Mai 1988, die Tatort Folge 214 gesendet, die als erste Tatort Folge mit dem Grimme Preis für Inszenierung und Performance geehrt wurde.

Deutchland 1981 - Tatort - Fernseher

In Duisburg wird ein Tote im Hamburger Stadthafen wiedergefunden. Hier ist der Bootsmann Heinz Petsche. Der Skipper Jan Poppinga zeigt sich dringlich misstrauisch gegenüber dem Verbrechen; Peterschek hatte eine Affäre mit seiner Mann. Chefdetektiv Horst Schimanski vertraut auf die unschuldigen Worte Mohnes. Wie sich herausstellt, hatte Petrischek kurz vor seinem Tode seinen langjÃ?hrigen Job aufgegeben und Wittinger auf dem Boot der Privatfirma eingestellt.

Der Grund für diesen Wandel liegt im Verborgenen, selbst Peterschek hat seinen Freundinnen und Kollegen nichts gesagt. Fest steht nur, dass Peterschek Betäubungsmittel schmuggelte. Das ist der tÃ?rkische Gewerkschafter Cela? Peterschek und CEIK kannten sich.

Mehr zum Thema