Wie groß ist ein 65 Zoll Fernseher

Inwiefern ist ein 65-Zoll-Fernseher groß?

2,54 cm /'' = 165,1 cm; Breite: ein neuer Fernseher will kaufen / kann kaufen: Was soll der Fernseher groß sein? Gegenwärtig benutze ich ein 42 Zoll Plasma und möchte bald einen OLED-Fernseher kaufen, wahrscheinlich wird es der B7 (oder B8) von LG sein. 2,5 Meter auf 65 Zoll für den Bereich Sportwetten und Spiele - zu groß?, TV-Kaufberatung

Mit dem Fernseher benutze ich zu ca. 70% für Sports and Gaming (normale PS4), den Rest Filme/Serien. Meine regulärer Sitzdistanz beträgt ca. 2,5m, kann auf 2,75m verlängert werden. Beim Spielen auf der DS4 beugt ich mich jedoch zwangsläufig nach vorn, so dass der Distanz zum Foto auf knapp 2 Meter fällt (ist jetzt so, wäre auch zukünftig so).

Nachdem ich die Website üblichen Märkte besucht hatte, war ich tatsächlich entschlossen, auf ein gutes Preisangebot für a 63er zu hoffen. Grundsätzlich Ich suche das größere Gesamtbild immer gut und gerade bei Kinofilmen kommt bereits Kino-Feeling auf, d.h. in diesem Sortiment ist für mir ein 70er mit meinem Platzabstand eindeutig die beste Option.

Die 65 Zoll habe ich auf ca. 2,5 Meter ausprobiert, jetzt aber im Sportbereich, indem ich ca. 1,8 Meter vor der 42 saß, was in etwa dem von Verhältnis zwischen Bildschirmdiagonale zum Sitzen entspricht. Ich habe jetzt den Eindruck, dass es unerwartet im Vergleich zu mühsam ist, dem Geschehen zu hinterherzuherschauen.

Vor allem, wenn sich etwas in der Nähe der Fotokamera rasch verschiebt (z.B. ein Player läuft in GroÃaufnahme durch das Foto, Slalomfahrer in der Nähe ), aber auch bei schnellen Kamera-Schwenk habe ich die Webseite www.com, dass das Schaubild der Fotokamera im Vergleich zu denen der anderen einfach zu groß ist, es erschöpft ist, für die z. B. die Kameras und ich habe auch etwas Schmerzen. Jetzt stelle ich mir die Fragen, ob dies nur ein erster Abdruck ist, der sich stellt, sobald man sich an das Gesamtbild gewöhnt hat, oder ob dieser Abdruck tatsächlich ein Problemfall sein kann/wird.

Besonders positiv empfinde ich dies beim Golf (von Gründen erwähnt) und beim Gaming, wo ich noch klar näher auf ihm als 2,5 m sit. Einen weiteren minus Punkt bei 65 Zoll auf den recht kleinen Sitztiefe ist für mir die Bildqualität, da man hier gerade bei Streaming (auch in HD) viele Darstellungsfehler mitansieht, die man sonst nicht bemerkt.

Außerdem habe ich die größeren Ausführungen anfälliger sind für die nachteiligen Eigenschaften von OLED (Vertical Banding etc.), was mir nahe liegt. Insgesamt zweifle ich an diesen 3 Punkten, ob 65 (für meine Anforderungen!) die falsche Lösung ist. Das Alternativ wäre folgerichtig das B7 (oder B8) in 55 Zoll.

Und dann vielleicht nur noch 10 cm näher zur Liege rangerückt, so dass ich bei etwas unter 2,5m Entfernung wäre. von dort. Es sieht nach wenig sportlich aus, aber bisher war das Foto nie zu groß für mich - auch nicht beim Abspielen von über der DS4 (Uncharted / Horizon Zero Dawn / Fallout / Farcry etc.).

Auch ich hatte einmal ein 46-er Plasmabildschirm und jetzt einen Sony A1 in 65. Sitzaufteilung rund 2,8 -3 m. Normalfernsehen, also privat- und öffentlich-rechtliche Fernsehanstalten sind meiner Ansicht nach grenzwertig. Die auf 2160p aufgeblasenen 720p-Bilder zeigen schlichtweg zu viel von dem Schwächen Material. Wäre der 65-er Jahre ein FullHD-TV dann würde das Image sieht zweifellos einige Male besser aus.

Weniger als 2 Metern vor 65 Zoll fühle ich mich persönlich, aber auch ein wenig wie im Kinosaal in der fünften Zeile vor der Mietwand zu sein. Idealerweise wäre so für 4k und FullHD, um höchstens 2m vom Fernseher entfernt zu sein, und dann, wenn Sie wieder fernsehen, um auf 3m wegzuschlüpfen, aber wer das schon tun will.

Ich bin bei Sky PE größtenteils glücklich. für alles andere wünschte Ich habe mein 46. eigenes Plasmabad zurück. Vielen Dank an für die Referenzen...... Niemand hat also ein Problem mit einem zu großen Foto für schnelle Kamerafahrten (Sport!)? Nur weil es mir doch zu groß ist wäre, darauf habe ich jetzt auch keinen Wunsch gehabt.

Mehr zum Thema