Welches tv Gerät ist das Beste

Was ist das beste Fernsehgerät?

Aber welches Modell soll es sein? Der kleine Testsieger aus Metz erreichte die beste Einzelnote im Vielseitigkeitstest. Wenn er also einen OLED-Fernseher kaufen möchte, sollte er sich für einen OLED-Fernseher entscheiden.

LG-TV als " Bester OLED-Baustein im laufenden Test".

So hat die Stiftung Warentest bereits aktuelle TV-Geräte geprüft. Das LG belegt drei Mal den ersten Rang. In den drei geprüften Baugrößen belegten die TV-Geräte von LG Electronics in der Zeitschrift "test" der Stiftung Warentest jeweils den ersten Rang. Bei den Großen mit OLED (55 inch / 140 cm Bildschirmdiagonale) belegt die OLED55B7D den ersten Rang (gut mit 1,7).

In der Kategorie "Die Großen mit LCD" (55 bis 58 Inch /140 bis 147 cm Bildschirmdiagonale) steht der Modellreihenfolger an der Spitze (gute Punktzahl von 1,7). Im " Medium mit LCD " (49 bis 50 Inch / 124 bis 127 cm Bildschirmdiagonale) ist der 49SJ8109 der Gewinner (gut 1,9). In Summe überprüfte die Stiftung Warentest insgesamt 24 TV-Geräte verschiedener Anbieter mit LCD- und OLED-Bildschirmtechnologie.

Der LG OLED TV B7 - "bestes OLED-Gerät im laufenden Test" - bekam für sein Foto die Bewertung 1,9 und im Vergleichstest "Die Großen mit OLED" die Bestnote 1,0 für besonders gute Klangqualität. Zudem hat dieser Fernseher "die beste Handling-Bewertung in seiner Gruppe". Außerdem gibt es ein "gutes Bild" und einen "sehr weiten Blickwinkel".

Bei den mittelgrossen Fernsehern stehen die Modelle 49SJ8109 von LG an erster und zweiter Stelle. In puncto Abbildungsqualität wurden diese Produkte ebenfalls mit "gut" (Note 1,9) eingestuft. Die Bewertung der Funktionsweise in dieser Gerätegruppe ist beachtlich, da die beiden LG-Fernseher als einzige ein "+/++" für das Merkmal "Bedienung: mit Fernbedienung / am Gerät" erhalten haben.

Für alle geprüften LG-Geräte beurteilt die Stiftung Warentest die Alltagstauglichkeit mit "++", also "sehr gut", besonders gut.

Voransicht:: Smartphone Trends auf der IFA 2017

4K Auflösungen, Ultra-HD (UHD), OLED-Technologie, Smart TV und der so genannte hohe Dynamikbereich (HDR) sind seit langem Teil des Vokabulars eines jeden Technikers und gehen ständig mit den Konsumenten auf die Suche nach dem neusten Fernsehen. Wird die beste Bildauflösung, kontrastreiche Bilder und OLED-Technologie auch auf der IFA in Berlin eine führende Stellung einnehmen?

Elektonik im Chic: TV-Gerät oder Design-Objekt? Samsung präsentiert auf seinem Stand in Halle B/101 eine der spannendsten Innovationen im Heimkino. Rahmenfernsehen soll mehr sein als ein Fernseher und schließlich die Verwandlung in ein Gesamtkunstwerk vollziehen. Der von dem Industrie-Designer Yves Béhar entwickelte Smart TV verfügt über HDR-Bilder, 4K-Auflösung und UHD-Technologie.

Loewe legt auch auf der IFA einen Schwerpunkt auf das schicke Erscheinungsbild und zeigt mit Figure 5 OLED einen TV, der mehr wie ein Kunstwerk aussieht. Der Stardesigner Bodo Sperlein hat die Gemeinsamkeit mit einer Staffel noch nicht bekannt gegeben. Der Blickfang dieses Eyecatcher lässt sich einzeln aufstellen.

HDR-Bildqualität, 4K-Auflösung und modernste OLED-Technologie zählen jedoch zu allen Versionen. In der Halle 24/101 sind die neuen Prunkstücke von Lufthansa Technik zu bewundern und je nach Ausstattung ab rund 3.500 EUR erhältlich. Dort, wo die neuen Smart TVs von Samsung und Loewes auffallen sollen, bleibt die jüngste Neuheit von Panasonic eher verborgen.

Auf der IFA 2017 in Halle 5.2 präsentiert das Japanerhaus den Prototyp eines Fernsehgerätes, das im abgeschalteten Zustand wie eine einfache Scheibe wirkt. Beim Einschalten sollte das transparente TV-Gerät jedoch mit einer Auflösung von 4K und einem OLED-Display glänzen. Um diese Visionen zu verwirklichen, ist Panasonic mit Nachdruck dabei.

Zukunftsweisend ist auch der LG-Stand in Halle 18 auf der IFA. Auf der IFA 2017 in Halle 11.2 will Sharp seine neuste 8K-Technologie ausstellen.

Mehr zum Thema