Welcher Fernseher

Was für ein Fernseher

Exakt - der richtige Fernseher. Guide: Welcher Fernseher ist der richtige für mich? Technologie und Technologie

Mit unzähligen Geräten, die sich im Fachhandel bis an die Zimmerdecke türmen, kann der Erwerb eines neuen Fernsehgerätes zu einem wirklichen Hindernis werden. Fernsehgeräte mit großen Bilddiagonalen sind bezahlbar und verführerisch. Auch ohne das aktuelle 3D-Angebot ist ein Fernseher mit 3D-Technologie eine Option, da sie oft eine höhere Qualität haben und kaum teuerer sind als ein Modell ohne 3D.

Die Fernsehsender geben jedoch nur 50 Felder pro Sek. aus, so dass das Fernsehgerät mit Zwischenbildern rechnen muss. Mit wenigen Einschränkungen sind die heutigen Fernseher mit einem so genannten HD-Triplett-Tuner ausgestatte. Das erhöht den Kaufpreis um rund 100 EUR und ermöglicht den Empfang von digitalem TV, einschließlich der verbesserten HD-Programme, nicht nur über Antenne (DVB-T) und DVB-C, sondern auch über Satelliten (DVB-S/S2).

Aus diesem Grund sind alle Fernseher mit einem CI+ Modulsteckplatz ausgerüstet. Von HbbTV, das den Zugriff auf das Angebot von Fernsehsendern ermöglicht, über Anwendungen und widget, die auf Games, Services oder News zurückgreifen, bis hin zum Zugriff auf Internet-Videobibliotheken und das Surfen im Intranet. Wenn Sie keinen DSL-Router in Ihrem Wohnraum installieren möchten, stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Fernseher drahtlos (WLAN) mit dem Netzwerk verknüpfen können.

Bei den 3-D-Fans geht es kaum darum, ob der Fernseher 3-D verwendet, sondern welches Gerät. Schnelle DSL-Verbindung mit einer Download-Geschwindigkeit von mind. 6000kBit/s. Natürlich können Fernseher ohne zusätzliche Box digital-terrestrisches (DVB-T) und kabelgebundenes Fernsehen (DVB-C) empfangbar sein. Das TV-Gerät ist fertig, aber die Zuschauer müssen noch Geduld haben.

Bei der neuen Aufzeichnungsfunktion (USB-Recording) benötigt der Fernseher zumindest einen weiteren, besser zwei, da einige Platten einen USB-Port für die Datenübertragung und den zweiten für die Spannungsversorgung haben. Wenn das Heimkinosystem auch den TV-Ton verstärkt, wird ein Interface mit Audio-Rückkanal (HDMI 1.4) benötigt. Durch den DLNA-Standard (Digital Living Network Alliance), den alle Gerätehersteller verwenden, kommt der Fernseher besser mit dem Rechner, anderen Endgeräten im Heimnetz und dem Internet-Zugang zurecht.

Auch wenn Sie Sky nicht abonnieren, benötigen Sie Sky, um andere verschlüsselte Kanäle zu empfangen. Sky verhindert auch die Aufnahme auf einer an den Fernseher angeschlossene HD.

Mehr zum Thema