Was Bedeutet Hd beim Fernsehen

Wie ist Hd für das Fernsehen?

HD+ wird exklusiv auf Astra ausgestrahlt. Wenn Sie HD-Fernsehen über Kabel oder Internet empfangen möchten, ist HD+ nicht betroffen. Wie unterscheidet sich das Bild von einem Full-HD-Gerät?

Die Bedeutung von HD

HD+, ausgesprochen "HD Plus", verbirgt das High-Definition-Programm privater Fernsehanstalten in Deutschland. Wenn Sie HD-Fernsehen über Kabelnetz oder über das Netz erhalten möchten, ist HD+ nicht beeinträchtigt. An HD+ via Satelliten kommt man jedoch nicht vorbei, um private Sendungen in HD-Auflösung zu erhalten. Derzeit im Programm sind RTL, RTL II, Sat.1, VOX, Sat.1, VOX, Kabeleins, Sports 1 und Sixx.

HD+ wurde Ende 2009 eingeführt, die neuesten Ergänzungen sind ab Nov. 2010: HD+ bringt de facto zusätzliche Kosten für den privaten Fernsehempfang in HD - auch wenn weiterhin auf den Kanälen geworben wird. Die HD+ Chipkarte muss in einen frei verfügbaren CI Plus Standardsteckplatz am TV oder der Set-Top-Box gesteckt werden.

Der Preis der Eintrittskarte beträgt 55 EUR und ermöglicht es den Zuschauern, ein ganzes Jahr lang zuzuschauen. Vieles wird auf der Senderseite skaliert, d.h. in eine größere Bildschirmauflösung umgewandelt. Allerdings liefert dies immer noch ein schöneres Ergebnis als das Standardfernsehen. Kritiker haben HD+ immer wieder kritisiert, weil der Standard auch die Aufnahme von Inhalten verbietet, wie lange Aufzeichnungen aufbewahrt werden können oder ob man in den Aufzeichnungen zurückspulen kann.

Bei 1080i oder 1080p: Das sind die Differenzen

Wenn Sie einen TV- oder BluRay-Player erwerben, werden sie oft als 1.080i oder 1.080p bezeichnet. Zehntausender: Was ist Zehntausender? Ein kompatibles Fernsehgerät verfügt zudem über 1920 waagerechte Bildlinien. Das Suffix " i " steht für den englischsprachigen Ausdruck "interlaced", was "interlaced" bedeutet. Beim so genannten Interlaced-Verfahren werden die Aufnahmen zuerst in den geradzahligen und dann in den ungeradzahligen Zeilen dargestellt.

Daher werden zuerst die Zeilen 2, 6, 5.... und dann die Zeilen 1, 5, 6.... angezeigt. Dies ist ein Überbleibsel aus der Zeit der Röhrenfernsehgeräte, was heute nur noch bei kleinen Flachbildschirmen denkbar ist. Was kann 1080i oder 1080p? Inzwischen ist 1080p zum Maßstab geworden. Fernsehgeräte sowie DVD- und BluRay-Player sind deutlich leistungsstärker geworden, so dass der Gebrauch von 1080i keinen Zweck mehr erfüllt.

Schlussfolgerung: 1080i und 1080p können beispielsweise mit Windows XP und Windows 10 verglichen werden. Die beiden Betriebsysteme arbeiten perfekt, aber für ein optimales Resultat sollten Sie auf den neuen Standart umstellen. Windows XP und 1080i werden seit einiger Zeit nicht mehr angeboten, und 1080p wird wahrscheinlich in absehbarer Zeit durch eine 4K-Auflösung ersetzt.

Mehr zum Thema