Uhd tv test

Uhd-TV-Test

Benutzen Sie unsere Filter (z.B. Größe, Auflösung, Preis), um den Fernseher Ihrer Wahl zu finden.

Wozu UHD TV? Welche Vorteile hat der Wechsel?

Selbstverständlich ist die erste Fragestellung, wer oder warum Sie einen ultrahochauflösenden TV (UHD) benötigen. Durch die 4K Bildauflösung (4 mal so viele Bildpunkte wie Full HD) wird ein noch schöneres, glatteres Erscheinungsbild erzeugt. Wenn Sie eine moderne Spielkonsole (Xbox-One-X, PS4-Pro) besitzen, können Sie Ihre Spielgrafik mit UHD deutlich verbessern.

Moderne UHD-Fernseher wie das LG OLED55C6D haben neben der höheren Bildauflösung noch mehr zu bieten. Für den Einsatz in der Praxis ist dies ein Muss. Die Bildwiederholraten von 60 Hertz oder mehr sorgen für ein flüssiges Laufbild. Bei den meisten Geräten wird die High Dynamic Range Technology (HDR) unterstützt, die das Motiv in viele kleine Flächen aufteilt, die unterschiedlich intensiv ausleuchtbar sind.

Die Darstellung ist bunter und naturgetreuer. Mit LED oder OLED-Fernseher? Bei den neuen Fernsehern mit UHD werden alle mit LED angestrahlt, allerdings auf unterschiedliche Arten. Organische LED in einem OLED-Bauelement bietet eine Vielzahl von Vorzügen. Jedes einzelne Bildpunkt strahlt wirklich (keine Hintergrundbeleuchtung) und kann in Bezug auf Farben und Lichtstärke eingestellt werden.

Das bedeutet, dass das Motiv im Vergleich dazu nicht ganz so heller ist, aber die eventuellen Schwarz-Werte nehmen deutlich zu, da die Bildpunkte nicht einmal aufleuchten.

Wozu UHD TV? Welche Vorteile hat der Wechsel?

Selbstverständlich ist die erste Fragestellung, wer oder warum Sie einen ultrahochauflösenden TV (UHD) benötigen. Durch die 4K Bildauflösung (4 mal so viele Bildpunkte wie Full HD) wird ein noch schöneres, glatteres Erscheinungsbild erzeugt. Wenn Sie eine moderne Spielkonsole (Xbox-One-X, PS4-Pro) besitzen, können Sie Ihre Spielgrafik mit UHD deutlich verbessern.

Moderne UHD-Fernseher wie das LG OLED55C6D haben neben der höheren Bildauflösung noch mehr zu bieten. Für den Einsatz in der Praxis ist dies ein Muss. Die Bildwiederholraten von 60 Hertz oder mehr sorgen für ein flüssiges Laufbild. Bei den meisten Geräten wird die High Dynamic Range Technology (HDR) unterstützt, die das Motiv in viele kleine Flächen aufteilt, die unterschiedlich intensiv ausleuchtbar sind.

Die Darstellung ist bunter und naturgetreuer. Mit LED oder OLED-Fernseher? Bei den neuen Fernsehern mit UHD werden alle mit LED angestrahlt, allerdings auf unterschiedliche Arten. Organische LED in einem OLED-Bauelement bietet eine Vielzahl von Vorzügen. Jedes einzelne Bildpunkt strahlt wirklich (keine Hintergrundbeleuchtung) und kann in Bezug auf Farben und Lichtstärke eingestellt werden.

Das bedeutet, dass das Motiv im Vergleich dazu nicht ganz so heller ist, aber die eventuellen Schwarz-Werte nehmen deutlich zu, da die Bildpunkte nicht einmal aufleuchten.

Mehr zum Thema