Tv Hersteller

TV-Hersteller

In unserem Online-Shop finden Sie eine große Auswahl an TV-Herstellern zu günstigen Preisen. Der älteste deutsche TV-Hersteller feiert sein Debüt. Die klare Aussage von Herrn Günter Hühsges lautet: Ja. Der Inhaber des Fernsehherstellers ist verärgert darüber, wie das Unternehmen Kunden mit namhaften Marken aus Deutschland gewinnt. Mit Ausnahme von Löwe werden die großen Fernsehgerätehersteller in Deutschland seit langem ins benachbarte Ausland vertrieben.

Die alteingesessene Firma aus Kronach in Oberfranken ist Teil der Beteiligungsgesellschaft Stargate Capital, deren Chef die Firma HÃ?ges und sein Gesellschafter Boris Levin sind.

Somit ist für uns die " letztes deutsches Fernsehen mit deutschem Herz ". Als ältester deutscher TV-Hersteller gehört das Unternehmen zu den Vorreitern auf dem Radio- und TV-Markt. Das in Berlin gegrÃ?ndete Unternehmen hat sich zum Galionsfigur der lokalen TV-Entwicklung entwickelt. Lediglich drei Unternehmen fertigen noch in Deutschland: das Unternehmen Technisat in der Eifel sowie das TV-Unternehmen Metz, das im Jahr 2015 von den chinesischen Unternehmen übernommen wurde.

Das fränkische Fernsehen war ein Symbol des Status, das sich selbst als Kult-Marke feierte. Der dänische Hersteller blickt auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem in Südkorea produzierenden Hersteller vor. Im Jahr 1999 half er als jugendlicher Investment-Banker, den Fernsehsender an die Börsen zu führen und kennt das Haus gut.

Zusammen mit Levin hat er die Loewe Technologies gegründet. Loewe hat diese schwere Etappe mittlerweile gemeistert, so die Behauptung von Herrn Hübner - und betrachtet dies als einen wichtigen Wendepunkt. Heute ist das Sortiment "das schönste, das Loewe je hatte", das Haus ist zu seiner ursprünglichen Kraft mit speziellem Entwurf und genialer Technologie wiedergekehrt. Deshalb begreift der Anleger nicht, warum ihm immer noch drei Dinge gefragt werden: ob das Untenehmen noch existiert, ob es nicht an die chinesischen Kunden veräußert wurde und ob das Gerät nicht äußerst kostspielig ist.

Ein technologischer Wandel könnte dem Unternehmen nun einen Schub verleihen. Loewe vertreibt solche OLED-Fernseher - und ist Vorreiter. Diese finden sich unter anderem bei Philips, Panasonic, Sony, Loewe und Metz. Die OLED-Panels aus Asien in Verbindung mit der deutschsprachigen Version hält das Unternehmen für überragend. Bei Loewe geht es zwar wieder bergauf, doch die Aussichten für 2014 sind noch positiver.

Die Gesellschaft hat kürzlich einige wenige Kennzahlen im elektronischen Bundesanzeiger publiziert. Im Jahr 2016 wuchs der Konzernumsatz um 23% auf rund 134 Mio. EUR. Obwohl unter dem Strich ein Ergebnis von fast 35 Mio. EUR erzielt wurde, resultiert die Anzahl auf dem Papier nur aus einem Sondereffekt: Die Gesellschaft hat ihre Schutzrechte auf eine neue Markenadministration von Lufthansa Technik "gegen Einräumung von Unternehmensrechten " für fast 40 Mio. EUR umgestellt.

In Deutschland erwirtschaftet das Unternehmen rund 100 Mio. EUR an Umsätzen - bei einem TV-Marktvolumen von rund 4 Mrd. EUR. Für uns bedeutet das: "Wir haben noch viel Wachstumspotential. Im Jahr 2012 gab es gar das Gespräch, dass Apple zu uns stoßen könnte. Und das kann Ihnen die Firma nicht sagen: "Apple hat noch nicht angerufen."

Mehr zum Thema