Tv Geräte Led

Tv-Geräte Led

Bilddiagonale - kleinere TV-Geräte sind oft nur mit LCD/LED-Technologie erhältlich. Sie müssen die technischen Begriffe beim Kauf von Fernsehgeräten beherrschen. Jetzt kommt der neue TV. Also: Vor dem Kauf eines Fernsehers sollte sich jeder mit den wichtigen Fachbegriffen auseinandersetzen, damit das entsprechende Endgerät später auch im Wohnraum zur Verfügung steht. Minuspunkt des 3D-Fernsehens: Der Betrachter betrachtet die Fotos nur mit halber Vertikalauflösung - bei einer hochauflösenden Bildauflösung von 1920 x 1080 Pixeln sind es nur noch 1920 x 540 Pixel.

Die Shutter-Technologie erfordert eine aufwändigere Brille inklusive der dazugehörigen elektronischen Ausrüstung und des Akkus.

Empfehlenswert ist immer eine Full -HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixel: Nur so lassen sich hoch auflösende Blu-ray Discs und HD-Programme in vollem Glanz wiedergeben. Die Differenz zwischen 50 und 100 Hertz ist klar erkennbar - schnellere Bewegung, zum Beispiel bei Fußballspielen, wirkt fließender. Die Rechner im Fernsehgerät rechnen daher aus den bestehenden Aufnahmen Zwischenbildern, um glatte und gleichmässige Bewegungsverläufe darzustellen.

Die gemeinsame Oberfläche (CI) ist eine Oberfläche an einem Digitalreceiver wie einem Satelliten- oder Kabelempfänger, einer Set-Top-Box oder einem TV-Gerät mit integriertem Stimmgerät. Der Baustein enthält eine Chipkarte, die ein verschlüsseltes TV-Programm wiedergibt. Der Nachfolger dieser Oberfläche heißt CI+. Es sind keine Zusatzmodule erforderlich, um öffentliche Fernsehkanäle in hochauflösender Qualität zu empfangen; ein HD-fähiger Empfänger ist ausreichend.

Diese Kürzel kennzeichnen die unterschiedlichen Wege des Digitalempfangs: DVB-C steht für Kabel-Empfang, DVB-S für Satelliten-Empfang und DVB-T für Antennen-Empfang. Die TV-Signale können von DVB-C und DVB-S in HD-Qualität ausgestrahlt werden, für DVB-T sollte dies ab 2016 mit dem Nachfolgemodell DVB-T2 möglich sein. Bei vielen Fernsehern ist ein Sender für alle drei Empfangskanäle integriert (Triple-Tuner).

Für alle anderen Geräte ist ein externer Empfänger erforderlich. HD+ ist eine Satellitenplattform für den Empfang von privaten Sendern in HD-Qualität. Dazu braucht man einen speziellen Empfänger und eine Chipkarte, die etwa 60 EUR pro Jahr kosten. Die High Definition Multimediaschnittstelle, kurz gesagt High Definition Multimediaschnittstelle, ist eine Verbindung für die Übertragung von digitalem Video und Audio.

Mit zunehmender Anzahl der an den TV angeschlossenen Player (Blu-ray-Player, Receiver, Spielekonsole) werden mehr HDMI-Anschlüsse für den TV erforderlich. Erforderlich sind eine rasche Internetanbindung und ein spezieller Empfänger, die so genannte Set-Top-Box. Grundsätzlich ist der HD-Qualitätsempfang über IPTV möglich, jedoch abhängig von der Internetanbindung. Dies bedeutet aber auch, dass diese Geräte etwas unregelmäßig ausleuchten.

Smart TVs oder Hybrid-TVs sind Fernsehgeräte mit Internetanschluss. Einige Fernsehgeräte können drahtlos über WLAN mit dem Heimnetzwerk verbunden werden.

Mehr zum Thema