Testergebnisse Sat Receiver

Prüfergebnisse Sat-Empfänger

Unbekannter unbemannter Unbekannter 926 von den Kathreins im Testbetrieb Der erste 4K-fähige SAT-Empfänger für Bildauflösungen bis zu 2160p nach TechniSat und Humax ist mit dem UFSconnect 926 auf dem Markt. Für den Einsatz in der Praxis hat das Unternehmen bereits eine Reihe von Geräten entwickelt. Die neue UHD bolide mit zwei CI+-Schnittstellen für verschlüsselten Programminhalt von Sky, HD+ und Co. verfügt über einen FBC-Satelliten-Tuner für Parallelaufnahmen, Live-TV-Streaming und schnelles Zappen und verfügt optional über eine integrierte 3,5" Festplatte mit 1 TerraByte oder 500 GByte.

Als weitere Highlights sind der für Gracenote charakteristische EPG von KATHEIN und das Webradioportal SHOUTcast zu nennen. Wir haben eingehend erprobt, wie sich die Neuheit von KATHEIN mit dem Betriebssystem Linux und UFSconnect im TV-Alltag verhält. Mit seinen beeindruckenden Maßen von rund 43 x 6,7 x 28 Zentimeter (BxHxT) beansprucht der neue Receiver UFSconnect 926 4K ziemlich viel Raum in den TV-Möbeln und bringt mit einer internen 1-TB-HDDD rund 3,5 kg auf die Waage.

Die beiden CI+-Schnittstellen bieten verschlüsselten Programminhalt von Sky, HD+ und Co. 1.0 Cinch-Ausgänge, optische und elektrische S/PDIFs für Bild und Ton sind verfügbar. Außerdem prüfen wir die Bedienung des UFSconnect 926 und die Bild- und Tonqualität von SD-, HD- und UHD-Kanälen. Wie gewohnt erfassen wir auch hier Schalt- und Startzeiten sowie den Energieverbrauch und prüfen, wie nichtlineare Inhalte der Medienbibliothek wiedergegeben werden können.

In unserem Netz prüfen wir die Neuheit von Cathrein auf ihre Leistungsfähigkeit. Dazu gehören die App-Steuerung mit der kostenfreien iOS- und Android-App UFScontrol, Live-TV- und Recording-Streaming sowie die Wiedergabe und Bereitstellung von Multimedia-Dateien und Aufzeichnungen über DLNA und UPnP. Außerdem werden die Auto-Tuner-Sharing-Funktion und die UFSconnect-Funktion vorgestellt, mit der SAT-TV drahtlos über das Netz an andere Kathrein-UFSconnect-Receiver verteilt werden kann.

Das neue 4K-Flaggschiff von Kathrein bietet mit seinem festmontierten Dual-Satellitentuner bis zu vier gleichzeitige Aufnahmedaten. Unser detaillierter Prüfbericht zeigt, welche Formate Katechin annimmt und ob die Aufzeichnungen aufgeteilt sind. Wir erklären auch, was mit Aufzeichnungen von chiffrierten Sendungen passiert und ob die Aufzeichnungen auf der Box oder auf dem Computer editiert werden können.

Außerdem diskutieren wir, worum es bei der populären Schneidfunktion von Katalhrein geht. Im Rahmen unseres Modulchecks prüfen wir, welche amtlichen und anderen CI (+)-Module mit dem Unified Ethernet 926 betrieben werden können. Darüber hinaus prüfen wir, ob die Mehrfach-Entschlüsselung für den Neueinsteiger von KATHEIN wirksam ist und wie viele chiffrierte Sendungen gleichzeitig aufgezeichnet werden können.

Welche Kanäle verschlüsselt aufgezeichnet werden können, erfahren Sie in unserem detaillierten Pay-TV-Modul-Check. Wir haben ausführlich getestet, was ein vergleichbarer 4K-Receiver an Equipment zu leisten hat und wie er in der praktischen Anwendung funktioniert, zum Beispiel mit dem TechniSat DIGIT ISIO STC+ und dem Humax UHD 4tune+. In den Tests werden auch die Kernfunktionen der neu geprüften 4K Enigma2 Dreambox DM900, Vu+ Eltimo 4K und GlueBlue UHD Quad 4K Empfänger mit dem UFSconnect 926 verglichen.

Der detaillierte Prüfbericht als abspeicherbare PDF-Datei zur Archivierung. Tabellen mit technischen Daten und detaillierte Mess- und Prüfergebnisse für jedes zu prüfende Erzeugnis.

Mehr zum Thema