Tagesschaum

Tagschaumstoff

Die Tagesschau ist die älteste und meistgesehene Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen. tagesschau. Die neuesten Tweets von tagesschau (@tagesschau). Mit der neuen tagesschau app werden die wichtigsten Nachrichten des Tages auf moderne und benutzerfreundliche Weise präsentiert:

Kurzmeldung

"Es ist kein Wunder, dass die politische Ebene an Bedeutung verliert. Inwiefern können wir denn nun erläutern, dass ein bedeutender Autoritätschef, der das Misstrauen eingebüßt hat, lediglich zwei Kisten auf das Zeichentisch gestellt bekommt? Die Stellungnahme von Thomas Baumann zum Prozess Maaßen. Versuchen Sie in diesem Falle, Ihren Webbrowser erneut zu aktivieren. Das sind Günter Kriems, Mona Müller, Jürn Sämann und 1.134 andere.

Neuigkeiten (

Sobald Sie einen Twitter sehen, der Ihnen zusagt, klicken Sie auf das Herzen und zeigen Sie dem Autor, dass Ihnen der Twitter zusagt. Am schnellsten können Sie den Twitter eines anderen mit Ihren Anhängern austauschen, indem Sie ihn erneut twittern. Tippen Sie auf das Icon, um es umgehend zu korrigieren. Gib deine Meinung über einen Twitter auf. Die Antworten sind vielfältig.

Folgen Sie weiteren Konten, um sofortige Aktualisierungen zu den für Sie wichtigen Inhalten zu erhalten. Sehen Sie die aktuellsten Gespräche zu jedem beliebigen Themenbereich direkt.

Neuigkeiten im App Store

Mit der neuen tagschau ap werden die wesentlichen Neuigkeiten des Jahres aufbereitet: modern und benutzerfreundlich: Im Vollbildmodus werden auf der Startseite Filme abgespielt, die sowohl aufrecht als auch im Hoch- und Querformat abgespielt werden können. Benutzen Sie die Nachrichtenübersicht auf der Startseite der Anwendung - oder beobachten Sie die Nachricht in 100 s. Siehe auch Tagschau, Tagesthemen, Nachwuchsmagazin und tagschau24 - direkt oder on-demand auf dem iPhone oder iPod.

Unter der Rubrik ARD (BR, hr, mdr, NDR, radioobremen, rbb, SR, SWR, WDR) und die Sport-Schau in modernem Stil und auf dem neuesten Stand der Technik gibt es die neuesten Meldungen aus der ARD. Es wird eine Pauschale für den Aufruf von Livestream und Video aus dem Mobilfunknetz empfohlen, da sonst möglicherweise erhöhte Anschlussgebühren entstehen können.

Geeignet für iPhones, iPads und iPhones.

Die Tagesschau hat über den Mordfall in Offenburg nicht berichtet, sagt er.

Messerangriff in Offenburg "Wer gibt uns....". In Offenburg hat der lebensgefährliche Messerangriff auf den Physiker Joachim T. viele erregt. Aber warum hat die "Tagesschau" nicht über den Prozess berichtet? Dazu hat Kai Gniffke, Chefredaktor der "ARD aktuell", nun eine Stellungnahme abgegeben. In Offenburg versammelten sich am Sonnabend nach dem toedlichen Messerangriff auf einen Aerzte mehrere Menschen zu Vorgaengen.

Auf dem Offenburger Markplatz mit je rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer seien beide Parteien zusammengekommen, sagte ein Sprecher der Polizei. Der Background ist ein Messerattacke, bei der der Doktor Joachim T. am Dienstag in seiner Arztpraxis gestorben ist. In Offenburg soll ein 26-jaehriger Mann aus Somalia den Aerzte getoetet und einen Mitarbeiter geschaedigt haben. Das Verfahren hatte in der gesamten Bundesrepublik zu einer großen Resonanz in der Presse geführt und wurde vor allem in den Social Media stark nachgefragt.

Wahrscheinlich hat deshalb auch Kai Gniffke, ARD-Chef Tagesschau, am Spätnachmittag gesprochen. Warum die "Tagesschau" nicht über den Sachverhalt informiert hat, erklärte er in einem Blog-Post auf der Tagesschau - das Programm handelt von "Dingen von sozialer, überregionaler oder überregionaler Bedeutung", die "für die Mehrheit der 83 Mio. Bundesbürger wichtig sind".

Seine Schlussfolgerung: "Wir können nicht jeden Mord melden. "Kontrovers ist aber auch die generelle Fragestellung "ob wir dies melden sollen, wenn der Verdächtige ein Asylant ist". Dies sei auch zu melden, aber nur "wenn Asylsuchende unverhältnismäßig stark an Morden betroffen sind", so Gniffke. Dies ist nicht der Normalfall, soweit wir etwas erforschen können.

"So, und jetzt kommt ein für mich sehr wichtiger Satz", fährt Gniffke fort. Doch ebenso klar ist, dass dies noch kein Grund für mich ist, in der Tagesschau über Einzelstrafsachen zu informieren, denn was ich oben dargelegt habe, trifft zu. Jeder, der uns für unsere Einstellung im Offenburger Falle beanstandet, ist kein Narr.

"Mehr als 140 Anmerkungen sind unter dem Artikel zu lesen, viele von ihnen preisen die " gute und ausgewogene " Präsentation und den offenen Umgang mit kritischer Sichtweise. Ein anderer Leser schreibt: "Es ist nicht der einzelne Fall, der gemeldet werden muss. Doch es gibt viele einzelne Fälle (Morde) von Asylbewerbern - das muss gemeldet werden, und es gibt bereits eine lange Liste."

Mehr zum Thema