Sven Väth Nina Peter

Väth Nina Peter Sven Väth Peter

Der Trauzeuge von Sven Väth und Nina Peter ist Richie Hawtin. Der Sven Väth verheiratet Nina Peter Unsere Sven ist unter der Motorhaube! Mit einem geheimen Ja zu seiner langjährigen Lebensgefährtin Nina Peter sagte Sven Waehund am kommenden Wochenende, 11.01.2008.

In kleinen, ausgesuchten Kreisen fanden die buddhistischen Zeremonien unter Thaipalmen statt, die den Frankfurter Techno-Gott und die Wienerin (ihren) Mann und (seine) Ehefrau machten.

Sven' Freundin Richie Hawtin war eine der Zeugen unter diesen Erwählten und konnte den beiden gratulieren - was nicht viele über sich selbst behaupten können. Die Ehe von Herrn und Frau Väth machte ihre Ehe nicht gerade populär: Niemand wußte, daß Sven seinen jährlichen Besuch in Thailand nutzen wollte, um auf weissem Grund und mit Buddhas Einverständnis zu heiraten.

In den kommenden Tagen wird die feierliche Trauung wieder in Wien durchgeführt, um als Mann und Weib in Schwarz-Weiß betrachtet werden zu dürfen. Seit 6 Jahren ist Nina Sven's Lebensgefährtin und ist als Modemacherin auf ihrem eigenen Etikett für ihre Handtaschenkollektion bekannt - ebenso wie für andere künstlerische Tätigkeiten zusammen mit Gregor Pirouzi, der früher für Vivienne Westwood, Armani und Versace arbeitete.

Laut einem guten Freund war Sven sehr aufgeregt, bevor seine Geliebte zum Blumenaltar ging. Wie auch immer, selbst wenn Nina und Sven jetzt Vergebung gewährt wird, wird es ihnen an künstlerischer Freiheiten überhaupt nicht fehlen. Wir freuen uns sehr darüber, Nina und Sven!

Sprechen wir über Geld: Sven Väth - "Ich habe alle meine Ersparnisse auf den Scheitel geschlagen" - Finanzen

Zu Väth: Sie haben Milliarden genommen. Die haben mit meinem Gehalt tolle Sachen gemacht. Bei Väth: (denkt) Aber hey, weißt du was, ich war immer noch nicht schlecht drauf! Als ich mich fragte: Siehst du, Sven, du musst es ja erst einmal erlernen. Die SZ: Hattest du dann als Selbstständiger dein Vermögen fest im Griff? Könntest du dir das vorstellen? Bei Väth: Nicht wirklich.

Bei Väth: Ich habe eine halben Millionen gesunken. Väth: Es hat mich kurz erschüttert. Zu Väth: Ich habe eine ayurvedische Kur gemacht und mich mental gereinigt. Na und? Bei Väth: Mein ganzes Unternehmen ist strukturiert. Zu Väth: Ich leide seit Jahren an Ohrgeräuschen. Puh, wenn ich irgendwohin komme, sind die After-Houren schon eingeplant, alles ist vorbereitet und denkt: Jetzt ist es aus.

Bei Väth: Ich habe wirklich das Pedal gedrückt. Mit 30 Jahren wurde mir klar, dass ich in diesem Rhythmus nicht weitermachen konnte.

Mehr zum Thema