Sony tv 49 Zoll 4k

Sony-fernsehen 49 Zoll 4k

Pioneer KD-49XF7005: 124 cm (49 Zoll), 900 Euro Sony KD49XE8005 LED TV (49 Zoll), 4K Ultra HD, Smart TV, schwarz, schwarz. 3 Jahre Garantie auf Technologie/Multimedia/Tv/Ultra-HD / 4k kostenlos. Zur Zeit gibt es 29 aktuelle Sony LED-TV-Angebote unter anderem mit EP:, Otto. Seit heute Morgen bietet Ihnen Buyfox den Fernseher Sony Bravia KD-49XE7077 4K LED-TV 49 Zoll (123 cm) für 549,99? an, der Versand ist kostenlos.

BRAVIA Sony KD-49X8305C, LED-TV, 123 cm (49 Zoll), 2160p (4K Ultra HD), Smart TV bestellen

Strom, Stromverbrauch & Umwelt: Stromverbrauch in Kilowattstunden pro Jahr: Stromverbrauch 117 Kilowattstunden pro Jahr, basierend auf vier Stunden Fernsehbetrieb pro Tag, 365 Tage im Jahr. Die Höhe des tatsächlichen Energieverbrauchs ist abhängig von der Nutzungsart des Fernsehers. Zweistufiger Tuner und USB-Festplattenaufzeichnung: Diese Features werden im Verlauf des Jahres 2015 in einem Firmwareupdate zur Verfügung stehen.

Digitalfernsehen Sony KD-49XE7004 Bravia 123 cm (49 Zoll) 4K Fernsehen

Größere Auswahlmöglichkeiten bei eBay: Jetzt 4K-Fernseher bei eBay aufdecken! Gewichte inkl. Verpackung: Artikelgewicht: Bildschirmdiagonale: Auflösung: Bildfrequenz: k. Antwort: Der jährliche Energieverbrauch: Die Produkte sind in der Regel in einer Größe von 43 bis 65 Zoll erhältlich, was ein anständiges Standardformat für Filme und Fernsehgeräte ist. Zusätzlich gewährleistet ein hochwertiges Dreifach-Tuning wie beim "Sony KD-49XE7004 Bravia" einen interferenzfreien Betrieb.

Bei der Prüfung und dem Abgleich gab es unterschiedliche Grössen und Formen mit der höheren Aufloesung, die sich bewaehren konnten. Die " Sony KD-49XE7004 Bravia " gehört in den Mittelbereich und hatte die Abmessungen 110,2 x 69,4 x 25,2cm. Der TV war daher gut für eine schnellere Installation und konnte daher auch verschoben oder befördert werden, z.B. wenn er vom Wohnraum aus auf die Terasse gelegt werden sollte.

Visuell korrespondiert der Bildschirm mit modernem Designkonzept, wurde sehr eng in den Rahmen gesetzt, mit großer Bildschirmfläche und Ständer. Der Aufbau des Modells erforderte etwas Raum, war aber nicht platzraubend. Es wurde als 4K-Fernseher mit einer Bildauflösung von 3840 x 2160 Pixel konzipiert, der gestochen scharfes und klares, hochauflösendes Bild liefert.

Der Bilddiagonale betrug 49 Zoll und betrug 123cm. Außerdem bietet dieses Gerät einen hohen und sparsamen Energieverbrauch bei der geforderten Leistungsabgabe, ist für die Leistungsklasse A+ konzipiert und benötigt 121 Kilowattstunden pro Jahr. Die Verbrauchsmessung wurde im Versuch mit 4 Std. täglich durchgeführt und bei längerem Einsatz des Fernsehers dementsprechend erhöht.

Das 4K -Fernsehgerät war für Wi-Fi ausgelegt, was den Anschluss an das Heimnetzwerk erleichterte. Internetvideos und andere TV-Inhalte mit geringerer Bildauflösung wurden verdichtet und verbessert. Dies wirkte sich auch auf die Digitalmusik aus, bei der grössere Datenmengen anfallen konnten, die dann von DSEE in den Einzelheiten wiederhergestellt wurden.

Die Anlage wurde lediglich konstruiert und erforderte im Versuch die Aufstellung des mitgelieferten Ständers. Zu diesem Zweck könnte das Fernsehen unter anderem Dateien, Videos und Programme aufzeichnen und in einen Digitalrekorder umwandeln. Diese wurden auf einer USB Festplatte abgelegt. Gerade im Bereich des Sounds bietet "Sony" deutliche Wettbewerbsvorteile im Testbetrieb mit vielen Endgeräten und macht eine weitere Anbindung an ein anderes Soundsystem überflüssig, ist aber trotzdem dafür gut gerüstet.

Das Fernsehgerät hatte eine sogenannte "klare Phase", die störungs- und harmoniefreie Funksignale adaptierte und ausstrahlte. Möglich wurde dies durch die Boxen, die in Tests und Vergleichen die natürlichen und dreidimensionalen Schallfelder nachahmen und so das Gehörfeld bestmöglich verbreitern. Die SD-Inhalte waren trotz der 4K-Auflösung leicht verpixelt.

Die schnellen Bewegungsabläufe beherrschte das System problemlos. Smart-TV-Anwendung und -menu waren einfach zu handhaben, die Fernsteuerung war ein simples Standard-Modell, das im Versuch leicht überlastet schien. Es waren keine Einstellmöglichkeiten am Endgerät selbst vorhanden. Sie und alle Verbindungen waren auf der Rückseite des Gerätes angeordnet und gut kombiniert. Der Schwarzwert war gut, seitlich sitzend kam es kaum zu einem erkennbaren Verlust an Bildqualität.

Trotzdem war es empfehlenswert, direkt vor dem Fernsehgerät zu stehen, damit der Ausblick aus einem rechten Blickwinkel auf den Bildschirm fällt.

Mehr zum Thema