Smart tv 2016 test

Intelligenter Fernseher 2016 Test

Es lohnt sich daher, sich die Tests genauer anzusehen. Erfahren Sie, wie Sie Ihr Zuhause in ein Smart Home8-20 EEEKit verwandeln können. Intelligente TV-Funktionen (auch Apps für Netflix und Amazon Prime). TV-Test 65 Zoll Smart TV Samsung. Der Sony KD-55XD7005 55" (138,8 cm) Fernseher (Ultra HD, Smart.

FAHRWERK 49SJ8109: UHD HDR Fernsehen mit Nanozellentechnologie getestet

Das LG ist das LG 48SJ8109. Die OLED-Technologie ist jedoch noch vergleichsweise kostspielig, weshalb LG auf Nano Cell, eine weitere Entwicklung der Quantenpunkt-Displays, zurückgreift und ein lPS-Panel mit einer klassischen LED-Hintergrundbeleuchtung in das Prüfgerät installiert. Außerdem ist der 49SJ8109 mit DolbyVision kompatibel. Es muss also ein 12-Bit-Display im Fernsehgerät vorhanden sein - auch wenn LG dies in den Leistungsdaten nicht verdeutlicht, denn Dolby-Sicht ist Voraussetzung.

Bei 1299 EUR ist das Fahrwerk für einen 49 Zoll Fernseher nicht wirklich billig, aber immer noch vergleichsweise billig im Verhältnis zu einem OLED-Kollegen. Ohne Ständer ist das Modell 49SJ8109 verhältnismäßig eng, 6,21 Zentimeter tief, aber nicht so eng wie ein OLED-Gegenstück, da die an den Kanten befestigte LED-Backlight seinen Einsatzort einfordert.

Das 49 -Zoll-100-Hertz-IPS-Panel liefert ein noch akzeptables, aber zu kleines Image, wenn der Abstand zwischen den Sitzen zu groß ist. Wahlweise kann die SJ8109 Serie auch mit einem 55 oder sogar 65 inch großen Motiv bestellt werden, um den Platzabstand zu erhöhen. So können Sie Ihre Video- und Foto-Inhalte wiedergeben und TV-Programme unmittelbar aus einem externem Gedächtnis mitschneiden.

LG versprechen hochaufgelöste Aufnahmen mit hohem Dynamikbereich und damit mehr Farbe durch eine vergleichsweise neue, aber auch günstigere Displaytechnik. Das LG 49SJ8109 ist 49 Inch groß und scheint für 4K beinahe ein bisschen zu schmal. Das leicht sichelförmige Gestell nimmt das Displaydisplay und das Gesamtgewicht von 14kg auf. Das LG stellt den 49SJ8109 auf einen genügend großen Ständer, der sich nicht verdrehen kann.

Das beste Testresultat wurde durch die Verbindung beider Betriebsarten erzielt. A propos Apps: Das Smart TV-Angebot des Fahrwerks ist reichhaltig. YouTube, Amazon, Netflix und andere Video-on-Demand-Anbieter sind ebenfalls dabei und können über den "LG-Contentstore" heruntergeladen werden. Allerdings brauchen Sie etwas Zeit, denn der Contentstore ist nicht immer sofort einsatzbereit.

Die im Stil eines Akkordeons gestaltete TV-Menüführung ermöglicht ein schnelles Blättern und Surfen und bietet sofort die wesentlichen Möglichkeiten, ist aber etwas zu umfangreich und überlastet. Direkte Tasten sind für Netflix und Amazon verfügbar. Die Sortierungsfunktion, d.h. ob nur Fotos, Videos oder beides dargestellt werden soll, ist ebenfalls praxisgerecht aufgelöst.

Zweiter Teil des Tests: Der eingebaute Media-Browser ist klar gegliedert und reaktionsschnell, nur dass er nicht jedes Thumbnail für die Bildvorschau aufruft. Großartig sind die Sortiermöglichkeiten für Videos, Fotos und Datumsangaben. Test: Micro-Four-Thirds-Linsen von Leica,.... Test: Smartphone-Kardanringe von DJI, Robot,.... Rückblick: Corel VideoStudio 2018 ultimativ, Magic.... Test: USB-Mikrofone: Apogee MiC+, Beyerdynamic....

Mehr zum Thema