Samsung tv mit Dvb T2 Hd

Farbfernseher Samsung mit Dvb T2 Hd

Neues Smart TV mit eingebautem DVB-T2 HD-Tuner. Hier erfahren Sie, was Sie über hochauflösendes Antennenfernsehen wissen müssen. Samsung Fernseher sind für DVB-T2 HD vorbereitet. Mit einer Werbekampagne für den DVB-T2 HD Launch am 29.03.

2017 hat Samsung seine Kundinnen und Kunden darauf vorbereitet und erneut ausführlich informiert, welche Samsung Fernseher neben dem DVB-T2 Empfänger auch über einen HEVC/H.265 Decoder für den Antennenempfang des neuen HDTV verfügten. Inhaber eines Samsung UHD Fernsehers von 2015 und 2016 haben es am leichtesten, da alle Geräte mit einem DVB-T2 HD-Empfänger ausgerüstet sind und die Unterstützung von HDTV bieten.

Zudem sind viele Samsung TV-Modelle ab 2015 (ab J5550, mit Ausnahme des J6150) bereits mit einem DVB-T2 HD-Tuner mit HEVC/H.265 ausgestatte. Ab Baujahr 2016 sind die TV-Geräte der Baureihen 5 und 6 (ab Baujahr K5579) für DVB-T2 HD vorbereitet. Die öffentlich-rechtlichen Programme sind kostenlos zu empfangen, das Modul CI Plus von Fréenet TV wird für ca. 80 EUR für den kostenpflichtigen Erhalt von Privatsendern benötigt (5,75 EUR/Monat).

Samsung hat für alte Samsung-TVs, die nicht für den DVB-T2 HD-Empfang ausgelegt sind, die Mediabox Lite für 99 Euro im Angebot, die über das mitgelieferte Scart-Adapterkabel auch an alte TVs angebunden werden kann. Samsung stellt unter dem Titel "Free HD for everyone" allen Nutzern, die sich zwischen dem ersten und dem sechsten Tag der Markteinführung von DVB-T2 HD am 28. Mai 2017 für einen kostenlosen HD-Empfang über Antennen, Satelliten oder TV-Streaming entschieden haben, einen der Samsung-Sonderangebote zur Verfügung.

Sie können zwischen HD+ (Satellit), Freenet TV (DVB-T2 HD) und Zattoo ("Internet") wählen.

Die Zukunft des Antennenfernsehens mit DVB-T2 HD

Welche Vorteile hat DVB-T2 HD, welche Endgeräte benötige ich für den Satellitenempfang und wann fängt es an? Der DVB-T2 HD wird in den kommenden Jahren den alten DVB-T abwechseln. Rechtzeitig zur Fußball-Europameisterschaft wurde DVB-T2 HD ab dem Stichtag 30. Juni 2016 in mehreren Ballungszentren in Deutschland eingeführt. Bis 2019 werden im Frühling 2017 weitere HDTV-Kanäle hinzukommen, dann können bundesweit 40 Kanäle über DVB-T2 HD ausgestrahlt werden, für die das bisherige DVB-T-System, das zunächst noch weiterlaufen wird, endlich geschlossen wird.

Eine rechtzeitige Umschaltung wird daher dringend empfohlen, da die neuen DVB-T2-Receiver generell mit DVB-T vereinbar sind. DVB-T2 HD Deutschland / DVB-T2 HD wird ab sofort in Ballungszentren mit 6 Kanälen in HD-Qualität angeboten. Dekodiert werden die Sendungen über CI+-Slot mit einer sogenannten frei empfangbaren TV-Karte oder mittels einer integrierten Dekodiertechnik und einem PIN-Code.

Jeder, der in Deutschland von DVB-T2 redet, heißt DVB-T2 HD. Bei der Auswahl eines passenden Receivers heißt das: Halten Sie die Ohren offen und erwerben Sie nur solche Endgeräte, die das offiziell grün gekennzeichnete DVB-T2 - HD - Zeichen aufweisen oder auf andere Weise beweisen, dass die eingesetzte DVB-T2 -Kompression auch H.265/HEVC-fähig ist. Projektbüro DVB-T2 HD Deutschland / Nur mit dem offiziellen DVB-T2 High Definition Label versehene Endgeräte können das neue terrestrische Fernsehen empfang.

Manche Fernsehgerätehersteller mit alten DVB-T2-Tunern wollen die HEVC-Komprimierung aktualisieren, die meisten Full-HD-LED-TVs ab ca. 2015 haben bereits einen eingebauten, realen DVB-T2-HD-Tuner. Für die Nachrüstung von älteren Fernsehern haben alle namhaften Anbieter zumindest einen DVB-T2 HD-Receiver angemeldet oder bereits in den Handel gebracht. Vom 80 EUR teueren digitalen DVB-T2 für den puren Empfangsbereich bis zum UHD+ für ca. 400 EUR inklusive Zusatzfunktion.

Für ca. 100 können Sie den hochauflösenden Antennen-TV mit Empfängern wie dem Telefon digitalisieren. Wenn Sie über einen Rechner oder ein Notebook TV schauen wollen, können Sie grundsätzlich jeden verfügbaren DVB-T2-kompatiblen USB-Fernsehstick wie den HAUPPAGE WinTV-dual HD TV-Stick verwenden, da die H.265/HEVC-Codierung in diesem Falle hardwareunabhängig über eine zusätzliche benötigte Decodersoftware dekodiert wird.

Mit DVB-T2 HD werden endlich auch alle Zuschauer von terrestrischen Fernsehprogrammen in HD-Qualität angeboten. Der einzige Wermutstropfen: Ein neues Empfangsgerät ist unumgänglich, ab Jahresmitte 2017 sollen private Rundfunkanstalten zusätzliche Gebühren erheben und selbst verhältnismäßig neue TV-Geräte bis 2015 sind in der Regel nicht mit einem DVB-T2-Tuner ausgestattet. Wenn Sie ohnehin einen neuen Fernseher kaufen wollen, sollten Sie immer auf DVB-T2 HD H.265/HEVC-Kompatibilität achten, um für die weitere Entwicklung gewappnet zu sein.

Allen anderen empfehlen wir einen neuen Empfänger oder DVB-T2 HD-Stick für PC, Notebook und Tablett.

Mehr zum Thema