Roger Willemsen was für Krebs

Willemsen Roger, was für ein Krebs.

Im Alter von 60 Jahren an Krebs gestorben: Roger Willemsen: Der sympathisch gebildete Bürger ist verstorben - Fernsehen Seine Kenntnisse waren Enzyklopädie, seine Neugierde groß, am vergangenen Wochenende verstarb der Redner und Meisterschreiber Roger Willemsen im Alter von 60 Jahren an Krebs. Es herrschte der Eindruck: Dieser Mann weiss alles - jedenfalls im Rahmen des traditionellen Bildungskonzepts! Nun ist Roger Willemsen am Ende. Das wurde am vergangenen Wochenende von seinem Hamburger Standort und dem Verleger S. Fischer bestätigt.

Die Firma Willemsen verstarb am Sonntagabend im Laufe des Jahres im Laufe des Jahres im Alter von 60 Jahren an den Auswirkungen von Krebs in seinem Hause in Wentorf bei Hamburg. Mit Willemsen war einer der renommiertesten in Deutschland. Schon seit langem hatte Willemsen sich bemüht, seine Art der künstlichen Intelligenz im Fernseher zu erdenken. Mit der ZDF-Sendung "Willemsens Woche" kam der Grimme-Preisträger endlich für vier Jahre ins ZDF.

Willemsens Fernsehauftritte waren vor allem auf literarische Sendungen beschränkt, weil er mit dem Fernsehmedium gebrochen war: "Der Wunsch vom Fernseher als Bildungsinstitution für die Menschen im erleuchteten Sinne ist schon lange zu Ende", schreibt Willemsen 2011 in einem Aufsatz für die "SZ": "Es ist ein hinterhältiges Mittel, da es exakt mitbekommt, was wir vorhaben, für wie lange, unter Miteinbezug welcher Geschmacksverstärker.

"Doch Willemsens eigene geistige Entwicklung verharrte in hohem Tempo, seit er sich vom "Medium der Unterforderung" abgewendet hatte: Wer ihn bei Diskussionsrunden oder im vergangenen Jahr als Referent am "Klassik am Odeonsplatz" erlebt hatte, war fasziniert von der Beredsamkeit dieses Manns, der seine Neugierde, seinen Wissensdrang, aber auch seinen Unterhaltswillen auf vielen Sportplätzen unter Beweis stellte.

Roger Willemsen hat nicht nur sehr gut gesprochen und geschrieben, sondern auch sehr gut zugehört", zwitscherte Gregor Gysi am vergangenen Wochenende.

Rogers Willemsen starb im Alter von 60 Jahren.

Als Bestsellerautor, Talkshowist und einer der berühmtesten in Deutschland: Er war einer der berühmtesten Intellektuellen: Willemsen ist gestorben. Einige Tage nach seinem sechzigsten Lebensjahr wurde bei ihm Krebs diagnostiziert. Ehemaliger Moderator Roger Willemsen ist am Ende. An Krebserkrankungen verstarb Willemsen am Tag zuvor im hohen Lebensalter in seinem Wohnort in Wentorf bei Hamburg.

Der in Hamburg ansässige Bestseller-Autor ist im vergangenen Jahr an Krebs erkrankt. In einem Gespräch mit der Catholic News Agency zu seinem Geburtsdatum hatte der Pressesprecher verkündet, dass es ein "freudiges Konzept" sein könnte, dem Alltag mit der Haltung zu begegnen: "Ich habe meine Zeitplanung. Es sei notwendig, dem Menschen einen Sinnstift zu verleihen, so Willemsen weiter; "eine Sinnhaftigkeit, die über den Spass hinausgeht".

Als Willemsen nach einem Nachkriegsleben gefragt wurde, sagte er wörtlich: "Ich kann nichts darüber wissen, und das macht mich nicht traurig. "Das grösste Vergnügen für ihn war die Leistungsfähigkeit. Willemsen zeigte ein großes Verantwortungsbewusstsein gegenüber seinen Mitabeitern. Mit Willemsen war einer der renommiertesten in Deutschland. Willemsen, 1955 in Bonn geboren, startete seine Fernsehlaufbahn 1991 bei der Bezahlstelle Premier, wo er für die Show "0137" Promi-Interviews führte.

Willemsen wurde 1992 unter anderem mit dem Bayrischen Rundfunkpreis ausgelobt. Nachdem er beim ZDF in Mainz eingetreten war, veranstaltete er von 1994 bis 1998 die "Willemsenwoche". Als " Vorbild für intelligentes, wenn nicht gar intellektuelles Entertainment " beschrieb die "Frankfurter Allgemeinen Tageszeitung " ihr Vorbild. Willemsen hat mit seiner eigenen TV-Produktionsfirma "Noa Noah " thematische Abende und Siegerehrungen produziert und koproduziert.

So wurde im Sommersemester 1996 seine neunstufige Porträtserie "Die Willemsener Zeitgenossen" im ZDF gezeigt. "Auch die Vorsitzende der Grünen, Simone Peter, zeigte sich erschüttert. Willemsen wurde vom linken Politiker Gregor Gysi als einer der herausragendsten Journalistinnen und Publizistinnen Deutschlands gewürdigt.

Mehr zum Thema