Kosten für Hd Fernsehen

Die Kosten für HD-Fernsehen

Zusätzlich ersetzt der Fernseher automatisch die vorhandenen SD-Kanäle durch die entsprechenden HD-Pendants. Zumindest die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten können Kabel und Satellit ohne zusätzliche Kosten empfangen.

Geschichte ">Editieren | | | Quellcode bearbeiten]>

In Japan wurde 1939 mit den ersten Testprogrammen begonnen. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk NHK hat 1953, durch den Zweiten Weltkrieg abgebrochen, sein erstes reguläres Fernsehprogramm gestartet. Das erste Fernsehgerät in Japan wurde 1926 von der Firma Kenjir? gebaut, einem Lehrer an einem der Vorgängerinstitute der Shizuoka-Uni. Diese ersten japanischen Fernsehgeräte sind jetzt in einer Erinnerungshalle in der Yokosuka-Fabrik des Elektronik-Herstellers Victor, die er gründete, zu sehen.

Die erste Fernsehsendung in Japan zeigt das Katakana-Zeichen ? (d.h. den Umlaut " i "). Im Jahr 1937 kam er zu NHK, die ihn mit der Entwicklung eines funktionierenden TV-Systems für die Sommerolympiade 1940 in Tokio beauftragten. In der Nachkriegszeit wurde er wieder hinzugezogen, um NHK beim Bau eines TV-Systems zu unterstütz.

Die NHK startete am 2. Januar 1953 eine regelmäßige Fernsehsendung. Im Laufe der Folgejahre kommen die weiteren, heute noch bestehenden Kanäle hinzu. In Japan wurde am 9. Oktober 1960 mit der Übertragung des Farbfernsehens begonnen. Bei NHK muss jeder Privathaushalt eine Monatsgebühr für die Funkkonzession zahlen. Die aktuelle jährliche Gebühr liegt bei 14.910 JPY für private Haushalten ohne Satelliten und bei 25.520 JPY für private Haushalten mit Satelliten.

Zusätzlich werden dann neue Rabattregeln z. B. für Familien-Haushalte eingeführt. 3] Die Preise sind in ganz Japan mit Ausnahmen von Okinawa gültig. Die Aufnahme privater Programme ist sowohl über terrestrische als auch über Satelliten kostenfrei. Die Anzahl der unabhängigen terrestrischen Programme ist groß, jedoch mit Ausnahmen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks NHK auf eine spezifische PrÃ?fektur beschrÃ?nkt.

Wie gewohnt wird für den Betrieb der digitalen Kanäle ein HDTV-kompatibler Receiver vorausgesetzt. Darüber hinaus verfügen einige private Sender über weitere Special-Interest-Kanäle, die über die vorhandenen Pay-TV-Plattformen SkyperfecTV (110), JC-HITS und I-HITS vertrieben werden: Zwei Pay-TV-Kanäle sind für den direkten Satellitenempfang in Japan verfügbar: WOWOW, das über die BSAT-Plattform auf 110 Grad Celsius im Osten ausgestrahlt wird, und das Programm auf 124/128 Grad Celsius im Osten sowie das kleinere Programm über den Satelliten N-Sat 110, der mit den BSAT-Satelliten zusammen positioniert ist.

WOWOWOW stellt drei Kanäle zur Verfügung, WOWOW 1, WOWOW 2 und WOWOW 3, auf denen viele populäre Hausproduktionen und Spielfilme ausstrahlen. Befindet sich der Programmteil in HDTV, werden alle drei Kanäle synchronisiert, um die notwendige Bandweite für eine bessere Qualität zu bieten. SkypePerfecTV dagegen ist kein eigener Produzent, sondern nur Kanalanbieter für andere Stationen, z.B. die Special-Interest-Kanäle der oben genannten Privatsender oder die japanischen Senderformate der amerikanischen Stationen, wie FOX Japan.

Hauptsächlich bestehen die Programme aus Doramas oder Varieté-Shows während der Goldenen Zeit, aber auch aus Comic-Serien aus Japan vor 20 Uhr. Fremde TV-Serien vermissen wir beinahe vollständig im jap onischen Fernsehen, nur der Bildungskanal NHK hat einige US-Sitcoms. In der Goldenen Zeit wird je nach Tag der Woche maximal ein Kinospielfilm, meist ein Action-Film, auf einem anderen Bahnhof gezeigt.

Es gibt keine Quizsendungen, außer der Japanerausgabe von Who Wants to Be a Millionaire? alle Stationen werden rund um die Uhr ausgestrahlt. Robert F. Wittkamp: Die Historie des jap. Fernsehen - von der Zeit von Sh?wa bis zur digitalen Umsetzung (Teil 1). Robert F. Wittkamp: Die Historie des jap. Fernsehen - von der Zeit von Sh?wa bis zur Teil 2.

Die erste englischsprachige Literaturdatenbank über die japanischen TV-Serien (Dorama). Innenministerium, Stand 31. Dezember 2011, Zugang zum Thema 2. Januar 2012 (Japanisch).

Mehr zum Thema