Hd Vision

hdvisionen

Im Projekt HD Vision Systems entwickeln wir neue Methoden der Hellfeld-Bildgebung. High Dimensional Vision Systeme HD Vision Systeme High Dimensional Vision Systeme. Geometrie Hochwertige Ergebnisse: Hochwertige Ergebnisse: Die Géométrie von komplexen Objekten kann mit hoher Präzision gemessen werden. Die Orientierung der Oberfläche und die Oberflächennormalen werden rekonstruiert. Die spezifischen Spiegelungen und der Oberflächenglanz werden von der Farbe getrennt.

Die Oberfläche wird genau gemessen. Breites Anwendungsspektrum. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Geometrie und Oberflächeneigenschaften komplexer Objekte wie Oberflächennormale, Farben und Spiegelungen sehr genau zu messen.

Die Qualität der Ergebnisse macht eine manuelle Nachbearbeitung überflüssig. Die Technologie basiert auf einem Lichtfeld-Bildgebungsansatz, der sich aufgrund seiner Flexibilität und revolutionären Ergebnisse für sehr vielseitige Anwendungen eignet. Die Anwendungen reichen von Außenaufnahmen bis hin zur industriellen Inspektion komplexer Objekte. Die Volumen der Messungen reichen von wenigen Kubikmillimetern bis zu mehreren Kubikmetern.

Die Objekte können sofort vermessen werden.

Die HD Vision SystemsmbH

Mitbegründer Dr. Sven Wanner legte im Zuge seines Doktorats auch den Grundstein für die Untersuchung von Lichtfeldern. Dr. Wolfgang Mischler - ein ausgewiesener Experte für hardwarenahe und hardwarebezogene Programmierungen - und Benedikt Karolus mit seinem unternehmerischen Background und seiner Gründererfahrung vervollständigen das Projekt. Im Jänner 2017 wurde dann das eigentliche Start-up - die HD Vision Systems aufgesetzt.

Herausgekommen ist der "LumiScan+": eine innovative, lichtquellenbasierte Sensorik, die es ermöglicht, Gegenstände sehr genau zu messen. Ausschlaggebend bei dem Angebot der HD Vision Systems sind die Kombinationen von Hard- und Software: Mit dem 3D-Scanner LumiScan+ werden zunächst Gegenstände mit Hilfe des Leuchtfeldes, d.h. des Lichts aus unterschiedlichen Blickwinkeln gemessen.

LumiScan+, einer der aktuellen Prototype, wird das erste zur Marktreife gebrachte und im nächsten Jahr vertriebene Gerät sein. Die Produkte werden an die Kundenbedürfnisse angepaßt, um die Anforderungen im Industrieumfeld zu erfüllen. "sagte Dr. Garbe über sein Präparat.

Die HD Vision SystemsmbH

Das dreidimensionale Messen von komplizierten Messobjekten mit glanzvollen Flächen stellt für die gängigen Messverfahren eine Herausforderung dar. HD Vision Systems ist ein Spin-off der UniversitÃ?t Heidelberg und hat einen sehr Ã?uÃ?erst agilen und stabilen, leicht feldbasierten Ansatz entwickelt. Der Prozess erlaubt eine sichere Objektidentifikation und präzise Oberflächenprüfung, unabhÃ?ngig von einer speziellen Ausleuchtung, auch auf Metallglanz.

Bei einem ersten Präparat (LumiScan+) wird dieser Prozess in einen Roboter-Visionssensor umgewandelt, um dann den kompletten Maschinenpark disrupt zu ergründen. Mit Hilfe des Sensors können Roboter nicht nur das Messobjekt identifizieren, sondern es auch, menschenähnlich, auf Gütemerkmale (Oberfläche) und QR-Codes messen.

Mehr zum Thema