Großer Fernseher Zoll

Grosser TV-Zoll

Nach wie vor der weltgrößte OLED-Fernseher: LG auf der IFA 88-Zoll-Fernseher mit 8K-Auflösung Mehr und mehr TV-Hersteller vertrauen auf OLED: Deshalb macht sich der Wechsel bezahlt. Wiederum hat LG bekannt gegeben, was es als größter OLED-Fernseher bezeichnet: Der 88-Zoll-Fernseher wird nun auf der IFA in Berlin zum ersten Mal in Europa gezeigt. Die schiere Grösse ist auch für die 8K Auflösung des Gerätes geeignet. LG präsentiert auf der dieswöchigen IFA in Berlin zum ersten Mal in Europa einen Fernseher, der die bisherigen Geräte in den Hintergrund drängt:

Das OLED-Fernsehen mißt 88 Zoll diagonal (gut 2,2 Meter) und bietet eine Auflösung von 8K, d.h. 7.680 4.320 Punkte. Laut LG ist es der erste OLED-Fernseher dieser Größe - der bisher grösste gemessene OLED-TV mit nur 77 Zoll. Grössere Fernseher sind derzeit nur mit LCD-Panels erhältlich.

Laut LG liegt der große Nutzen von Leuchtdioden darin, dass auch große Bauteile nicht unbedingt schwer und stark werden, da die Technik keine weitere Hinterleuchtung erfordert. Video-Material in 8K ist zur Zeit noch knapp - der Kauf eines geeigneten Fernsehgerätes ist daher selten lohnenswert.

Sharp: Fernsehen mit 90-Zoll-Bildschirmdiagonale

Mit dem LCD-Fernseher LC-90LE745U bietet das Unternehmen das zurzeit grösste auf dem Weltmarkt erhältliche Gerät mit einer Bildschirmdiagonalen von 90 Zoll. Die Firma hatte erst im MÃ??rz 2012 ein Model mit 80-Zoll-Bildschirm vorgestellter. Nachteilig bei großen Fernsehern sind die großen Bildpunkte, da die Auflösungen von 1.920 x 1.080 Pixeln aufgrund der Einschränkungen des TV-Systems nicht übertroffen werden.

Die Bildpunktdichte des LCD-Bildschirms beträgt beim LCD-Bildschirm nur 24 Pixel pro Zoll, während das Apple iPod 3 einen Bildpunkt von 264 Pixel pro Zoll und eine Bildschirmauflösung von 2.048 x 1.536 Pixel auf einem verhältnismäßig kleinen 9,7-Zoll-Display hat. Damit die Pixel-Strukturen des LCD-Bildschirms nicht mehr zu erkennen sind, sollten die Betrachter einen Mindestabstand von 6 m zum Fernseher haben.

Das Panel hat eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz. Die Kontrastdynamik wird von Scharp auf 8 Mio. zu eins gesetzt, während Scharp das vergleichbare Verhältnis von statischem Kontrast zu sich selbst beibehält. Über das eingebaute WLAN-Modul oder über Fast Ethernet kontaktiert der LCD-Monitor das Heimnetzwerk und das Intranet. Der Fernseher ist mit seinen Abmessungen von ca. 2 m breit und 1,20 m hoch nur schwierig in normale Wohnzimmer einzubauen.

Bevor Sie den Fernseher an die Wand montieren, müssen Sie sich vergewissern, dass das Gewicht von 68 kg nicht zu hoch ist. Die Leistungsaufnahme wird auf 381 W geschätzt. In den USA kostete der scharfe LC-90LE745U rund 11.000 US-Dollar.

Mehr zum Thema