Fernsehsender Stream

TV-Sender Stream

Der Livestream des ersten deutschen Fernsehens. Angelsächsische Musik: Streaming & Linearfernsehen werden zu Freunden. Lineares Sehen ist noch lange nicht zu Ende. Streaming-Dienste haben den Medienverbrauch verändert, bieten aber lieber für eine Ergänzung als für einen Austausch der herkömmlichen Fernseher. Dabei sind Verleiher, TV-Sender und Streaming-Dienste zu Freunden geworden, obwohl sie immer noch in einem intensiven Konkurrenzkampf miteinander sind.

So lautete der Tenor der Diskussionsrunde "TV vs. Streaming - Neue Medien?

Neukooperationen " auf der Messe in Köln. Podium "TV vs. Streaming" bei Angela Com Wolfgang für, Head of Business Unit-TV der Deutschen Telekom, wertet das Entertain-Angebot als ideales "360-Grad-Panorama" über Denn hier finden alle Kunden in der neuen Digitalen Welt- von Linear-TVs über-Sport bis hin zu Serien-Streaming.

Als Netflix Wettbewerber konnte das Teilangebot "Entertain Fernsehserie " ab Anfang Oktober auch individuell gebucht werden. Die Telekom will laut künftig zwei bis vier Reihen pro Jahr starten. Meist noch geradlinig beobachtet, aber einige bleiben "in der neuen Streaming-Welt stecken". Verglichen mit Telekom beschränkt Wettbewerber Vodafone über seine Funktion als Anbieter.

Es wird keine eigenen Beiträge gegeben, sagt Dr. Manuel Cubero, Chief Commercial Officer von VDA. Frank Hoffmann, Geschäftsführer Bei RTL, natürlich wird das anders gesehen. Das Ende dieses Trend ist trotz steigender Einsparungen und immer neuer Marktnischen nicht zu erkennen: "Mainstream ist nicht ausgestorben, aber künftig wird wohl noch eher eine Definitionsfrage sein".

Als Streaming bezeichnet RTL Beigeschäft. Als er gefragt wurde, warum das Streaming-Angebot "TV Now" nicht als Brand stärker angekündigt wurde, antwortet er, dass die Zuschauer den Service wegen der "Broadcast-Marken" mehr zu sich nehmen. Aber auch als exklusiver Content im Fernsehen ist Künftig nach Hoffmanns Worten vorstellbar. Für Oliver Berben, Vorstandsmitglied für Fernsehen, digitale Medien und Unterhaltung bei Constantin Film, ist Streaming ideal für das Fernsehen.

Die Besucher verbrauchten mehr Bewegtbilder als je vorher und die Auftragsbücher waren voll: "Der Weg der Verbreitung ändert selbst, aber ändert bleibt". Inwieweit lineare Fernseh- und Streamingformate zusammenpassen und welche neuen Vertriebs- und Kooperationsmöglichkeiten es gibt, zeigt die neue Krimiserie âParfumâ, die als Co-Produktion von Constantin Film und ZDF nicht nur auf dem Sender ZDFneo, sondern auch auf Netflix gezeigt wird.

Dr. Christoph Schneider, Geschäftsführer von Amazon Prime Video Deutschland, erkennt den großen Nutzen von Streamingdiensten daran, dass "um 15.15 Uhr nicht mehr ein Gericht, sondern Tausenden dient". würden. Hauptsächlich konsumierte die Kundschaft das Angebot. RTL-Politiker Frank Hoffmann appellierte an die Medienpolitik: Wenn Netflix und Co. künftig auf Vertriebsplattformen paritätisch auftreten, dann sollte es auch bei der Reglementierung gleiche Rechte geben: "Entweder sind alle geregelt oder keine".

Mehr zum Thema