Fernseher mit Dvb T2 Hd Logo

TV mit Dvb T2 Bd Logo

Weil: Nur Technik mit diesem Logo erfüllt die Mindestanforderungen für den Empfang von DVB-T2 HD. Das Logo der DVB-T2 Spezifikation für Deutschland. Das neue DVB-T2-HD-Logo führt auf der rechten Seite Endgerät

In Deutschland hat führt den neuen DVB-T2-Standard für das terrestrische Fernsehen veröffentlicht. Um Ihnen die Wahl des passenden Modells zu erleichtern, haben die Marktteilnehmer eine Aktion mit dem neuen Logo "DVB-T2 HD" aufgesetzt. Die Paradigmenwende im digital-terrestrischen TV von DVB-T zu DVB-T2 steht unmittelbar bevor. Die terrestrischen Antennenfernseher verwenden in Deutschland die Normen DVB-T2 und HEVC (High Efficiency Video Coding).

Bei dieser progressiven Verbindung wollen die TV-Veranstalter zukünftig, in der für das Radio-Restfrequenzspektrum, weiteres Antennenfernsehen unter übertragen. Problematik: Bisher gibt es bereits ein großes Sortiment an DVB-T2-fähigen Empfängern, Stöcken, Fernsehern oder anderen Geräten und Minianwendungen. Diese können jedoch meist nicht mit dem in Deutschland üblichen HEVC beginnen.

DVB-T2 HD Eine Aktion von ARD, Mediaanstalten, RTL Deutschland, ProSiebenSat. 1 Medien AG, VPRT und ZDF hat das Logo "DVB-T2 HD" als Orientierung für die Betrachter inszeniert. Die neue Kennzeichnung kennzeichnet, dass Geräte künftig uneingeschränkt mit den neuen Normen in Deutschland vereinbar ist. Zuschauer sollten also gleich beim Erwerb eines neuen Endgeräts auf das neue Logo schauen, wenn sie auch Endgeräts 2017 jenseits des Fernsehens über Antenne erhalten möchten.

Durch die Verknüpfung der neuen Normen DVB-T2 mit HDTV wird eine deutliche Verbesserung von Bildqualität in HDTV sowie eine größere Vielfalt an Programmen nach Angaben der Projektpartner ermöglicht. Benachteiligt: Für den Erhalt der hochauflösenden Fernsehsendungen über wird in der Regel noch eine Antenne benötigt. Eine Erneuerung des Fernsehgerätes ist jedoch nicht unbedingt notwendig, wie die Aktion erneut angekündigt hat.

Wenn es sich um HDTV-fähig handelt, werden die entsprechenden Zusatzgeräte (Set-Top-Boxen) im Fachhandel zum Empfang von DVB-T2 HD mit diesem Fernseher in Deutschland zur Verfügung gestellt. Manche Gerätehersteller wollen den Empfang von DVB-T2 mit HDTV mit bestehenden Fernsehgeräten auch durch Firmware-Updates ermöglichen oder haben dies bereits gemacht. "Wir werden nach einem ausführlichen Abstimmungsprozeß mit allen Marktteilnehmern das Logo und die Mindest-Spezifikation für der in Deutschland eingesetzten DVB-T2 mit ERV bei ANGAC unter pünktlich veröffentlichen", sagt Thomas Fuchs, Vorstandsvorsitzender des DVB-T2 HD Round Table, verantwortlich für die Gesamtkoordinierung und Leiter der Mediaanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH).

Eine gemeinsame Projektbüro von ARD, Mediaanstalten, RTL Deutschland, ProSiebenSat. 1Media AG, VPRT und ZDF unterstützt die Umstellung auf DVB-T2 HD. Der Wechsel von DVB-T auf DVB-T2 ist unter für Frühjahr 2017 unter über zehn Ballungsräumen vorgesehen und soll bis zur Jahresmitte 2010 flächendeckend vollzogen werden. Derzeit benutzt etwa jeder zehnte deutsche Haushalte digitales terrestrisches Fernsehen, das 2002 in Deutschland zu eingeführt wurde.

Es bleibt abzuwarten, wie viele sich an der Umrüstung auf DVB-T2 beteiligen werden, denn laut Plänen wollen die meisten Privatsender ihre Angebote nicht mehr kostenlos und über Plänen bereitstellen. Anmerkung: Die Umrüstung auf DVB-T2 ist auch bei Anga Com ein wichtiges Anliegen.

Mehr zum Thema