Fernseher im test 46 Zoll

Der Fernseher im Test 46 Zoll

Inwiefern funktioniert der erschwingliche Full-HD-Fernseher im Test? Hältst du es für möglich, einen 46-Zoll-Fernseher in der E90 zu transportieren? Ideen zum Fernsehtest entdecken.

Hoppla, bist du ein Mensch?

Das System ist nicht sicher, wenn du ein Mensch oder ein Robotikum bist. Pourriez-vous de la systema? Aktivieren Sie das Kästchen, um sich zu vergewissern, dass Sie kein Bot sind. Sie finden das untenstehende Kästchen, um sich zu vergewissern, dass Sie kein Objekt mit einem Roboternamen sind. Zur Fortsetzung muss Ihr Webbrowser die Verwendung von Plätzchen zulassen und Java Script muss eingeschaltet sein.

Für den weiteren Verlauf muss Ihr Navigator Cookies zulassen und aktivieren Sie Java Script. Wenn Sie Probleme haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Im Falle eines Problems ist es ratsam, sich mit uns in Verbindung zu setzen:

46" LED TV Philips 46PFL8008 im Test

Auf dieser Seite findest du eine Kurzfassung des laufenden Versuchs bei AREADVD über den Plasma-Fernseher Phillips 46PFL8008. Die neue 2013er Gerätegeneration Phillips PFL8008 wird in einem stilvollen Edelstahlgestell geliefert und ist zugleich stilvoll, modisch und edel zugleich. Die Vorrichtung flirtet mit besonders fortschrittlichen Multimedia-Merkmalen, z.B. wird das TV-Signal nach dem Master-Slave-Prinzip über das Netz per DLNA an ein anderes Kreuzschienengerät übertragen.

Unmittelbar in das Endgerät eingebaut ist eine Skype-Kamera für die komfortable Videotelefonie sowie WLAN und natürlich das SmartTV-Portal von Phillips, das sich auch im PFL8008 wiederfindet. Zusätzlich kann der Phillips mit dem Smartphone/Tablet angesteuert werden und verfügt über WiFi Miracast. Charakteristisch für den Phillips sind eine niedrige Gesamttiefe sowie eine stabile Verarbeitungs- und Werkstoffqualität.

Obwohl der Gestellrahmen vorne nur aus rostfreiem Stahl besteht, reduziert dies die elegante Erscheinung des PFL8008 nur geringfügig. Für die Fernsteuerung vertraut Philips wieder einmal auf das erprobte Prinzip, eine vollständige QWERTY-Tastatur auf der Geräterückseite zu integrieren. Richten Sie die Funkfernbedienung auf das TV-Gerät innerhalb des SmartTV-Portals, wird ein Maustastenzeiger eingeblendet.

Für den Fernseher von Phillips steht ein umfangreicher Installationsassistent zur Verfügung, der bei der Erstinbetriebnahme des Geräts selbstständig durchgeführt wird. Automatisches Durchsuchen von Sendern, Erkennen angeschlossener Endgeräte, Einrichten des Netzwerks und Einstellen von Bildern - dies geschieht mit Hilfe von realen Testbildern und mit dem Ziel der objektiven, persönlichen Bildanpassung. Die Hauptmenüs des PFL8008 werden mit der "Cottage"-Taste auf der Funkfernbedienung abgerufen und empfangen den Benutzer mit einem klaren Startbildschirm mit kleinen Symbolen, um die verschiedenen Menüeinträge zu verdeutlichen.

Nach einer kurzen Gewöhnungszeit finden Sie sich rasch zurech und kommen ohne Probleme an Ihr Reiseziel. Idealerweise wird die für Multimedia-Anwendungen notwendige Netzwerkanbindung mit dem Phillips bei der Ersteinrichtung hergestellt und kann über eine Leitung oder drahtlose Verbindung hergestellt werden. Über den Smart TV-Button starten Sie das Smart TV Portal von Phillips, von dem Sie neben dem Webbrowser auch auf Medienbibliotheken, VoD-Dienste und viele andere Medieninhalte zugreifen können.

Damit DLNA-Streaming verwendet werden kann, muss bei Phillips die Quelldatei geändert und auf "Browse Network" geklickt werden. Sie können den Fernseher von Phillips auch mit der kostenlosen Phillips MyRemote Smartphone/Tablet-Applikation steuern. Über WiFi Smartscreen kann das Tunerbild des TV-Gerätes auf das Handy oder Tablett transferiert werden, solange sich die Endgeräte im gleichen Netz bewegen, dies ist derzeit aber nur mit iOS-Geräten möglich.

Ein besonders interessanter Aspekt des PFL8008 von Phillips ist die Multiroom-Technologie für den Fernseher. Das Fernsehsignal wird über das Netz an einen zweiten Philips-Fernseher gestreamt. Das zweite TV-Gerät erfordert daher keinen DVB-S- oder DVB-C-Anschluss am Ort, sondern wird vom ersten Phillips-Fernseher mit dem Fernsehsignal gespeist. Die Zugriffsmöglichkeit besteht über die Source - im Netz surfen, vergleichbar mit einem DLNA-Medienserver.

Dort wird der "Master"-Fernseher als Signalquelle dargestellt, dann kann man auf den momentanen Sender des Master-Fernsehers umschalten oder den gewünschten Sender wählen. Auch wenn es sich bei dem Phillips um einen Flatscreen mit einer geringen Einbautiefe handele, überzeugte uns die akute Leistung. Überzeugend ist der Phillips nicht nur im täglichen Fernsehbetrieb, für den eine unkomplizierte Lautsprecherkonfiguration der meisten Fernseher gerade noch befriedigend ist, sondern auch, wenn Sie einen Spielfilm von DVD oder Blu-ray anschauen möchten.

Selbstverständlich gibt es keinen Gegensatz zu einem vollwertigen Surround-System oder einer qualitativ hochstehenden Sound-Bar, aber das PFL8008 verfügt nach wie vor über eine Raumatmosphäre mit hoher dynamischer und charaktervollem Klang. Selbst wenn die Färbung ohne Kalibration etwas zu kalt wirkt, liefert der Phillips eine exzellente Sehleistung. Das Tunerbild und die DVD-Aufwärtskonvertierung zeigen ebenfalls gute Ergebnisse, vor allem das robuste und niedrige Artefaktniveau spricht für den Philips-Fernseher.

Erfahren Sie im Detailtest bei AREADVD, wie der Phillips 46PFL8008 das AREADVD Zertifikat "Hervorragend" mit neuartigen multimedialen Merkmalen und herausragenden 3D-Eigenschaften sicherstellt.

Mehr zum Thema