Fernsehen in Hd

Das Fernsehen in Hd

Fernseher in HD-Qualität - was wird gebraucht? Das ist die Zeit, die jeder Deutscher im Jahr 2015 jeden Tag beim Fernsehen verbringt. Wir zappeln über 3,5 Std. pro Tag durch die Fernsehsender. Aber auch die agf-Studie (Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung) zeigt, dass sich der TV-Konsum in den letzten fünf Jahren kaum geändert hat.

Der tägliche TV-Konsum beträgt seit 2010 zwischen 221 und 225 min.

In den vergangenen Jahren haben die Fernsehzuschauer gesehen, wie sich das Fernsehen geändert hat. Es geht hier nicht in erster Linie um Fernsehprogramme. Vor allem die Konsumenten mussten sich an die zunehmende Ausdehnung des Digitalfernsehens gewöhnen. Das Kürzel steht für High Resolution Television und bezeichnet die Bildschirmauflösung des Fernsehbildes.

Ein Problem ist, dass HDTV nur ein Oberbegriff ist. Längst sind die heutigen Fernseher den Stationen vorangeschritten. Aber jetzt können Anwender auch hochauflösende TV-Bilder sehen - aber nicht jeder hat sie! Können alle TV-Kanäle in HD-Qualität angesehen werden? Grundsätzlich muss ein Privathaushalt - um das TV-Programm in HD geniessen zu können - zwei wesentliche Voraussetzungen mitbringen.

Zahlreiche moderne Fernsehgeräte unterstÃ?tzen ab Lager HD-Formate. Die neuen Sets gehen noch einen Schritt weiter und ermöglichen ein gestochen scharfes Sehvergnügen. Um HD anzeigen zu können, muss der TV ein geeignetes Empfangssignal haben. Viele Stationen verfügen inzwischen aber auch über einen Empfangsbetrieb in HD. Das betrifft zum Beispiel die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten.

Doch: Nicht jeder TV-Besitzer kann die Sender wirklich ausnutzen. Welche Ausrüstung wird für HDTV gebraucht? Prinzipiell erfordert der Erhalt von HDTV bestimmte Hardwareanforderungen. Am leichtesten zu überwinden ist wohl der Bildschirm. Heute können Privathaushalte auf Satellitenempfang, Kabel-TV und IP-TV zugreifen. Hinsichtlich des Kabel-TV-Empfangs hängt es vom jeweiligen Netzwerkbetreiber ab.

Bei der HD-Version über IPTV ist eines absolut notwendig - eine dementsprechend schnelle Internetverbindung. In der Regel werden die Empfänger für den Kabel-Empfang oder IPTV von den Firmen ausgeliehen. Für viele TV-Zuschauer ist HD ein wohlbekannter Ausdruck geworden. Langfristig sind Fernseher hier günstiger. Insbesondere private Kanäle übertragen ihr HD-Angebot in verschlüsselter Form.

Selbst wenn Sie sich für den Anschluss über das Internet oder über Internet entscheiden - Sie können kaum Mehrkosten vermeiden. Jedenfalls dann, wenn Sie mit dem HD-Angebot der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten nicht einverstanden sind. Ultra-scharfes Fernsehen - wie UHD oder 4KTV - ist aber immer noch ein Traum der Zukunft. Laut Computer-Bild sind TV-Geräte sehr kostspielig und Kanäle werden noch nicht in diesem Umfang ausgestrahlt.

Mehr zum Thema