Dvd Player Fürs Auto mit Halterung

Dvd-Player für Auto mit Halterung

Er sollte mit einem Klick am Kopfstützenhalter befestigt werden und auf langen Reisen für gute Unterhaltung sorgen. Der Halter für die Sitzkopfstütze im Auto ist nicht sehr stabil. Inklusive Kopfhörer, Fernbedienungshalterung, USB, Helligkeitsregler und zwei integrierten Batterien. DVD-Player für das Auto oder einfach für unterwegs. Umfangreiches Zubehör (Kopfhörer, IR-Fernbedienung, Halter für Klickmontage).

Tragb. DVD-Player, digital. Fernsehen mit der Bezeichnung PAR9003/12

Auf dem DVD-Player können die Dateiformate DVD, DVD+/-R, DVD+/-RW, (S)VCD und DVD abspielbar sein. Bis zu 10 Std. Music können auf einer einzigen DVD abgespeichert werden. Stecken Sie zum Aufladen des Players ganz normal das Stromkabel ein. So werden Ihre bevorzugten Fotos, Filme und Musikstücke so detailgetreu und farbenfroh dargestellt, wie sie auf einem qualitativ hochwertigen Druck erscheinen würden.

Verwenden Sie Ihren mobilen DVD-Player für die mobile Entertainment. Ein einzigartiges Autohalterungssystem gewährleistet eine leichte Handhabung im Auto. Die Schnellwechselhalterung ermöglicht es, den Player bei Nichtgebrauch auszustecken. Verwenden Sie den portablen DVD-Player auch außerhalb des Fahrzeugs, nur die Halterung verbleibt im Auto.

Jetzt können Sie Ihre liebsten Momente mit der ganzen Welt mit der ganzen Welt verbringen. Die Installation und Einrichtung des Gerätes ist unkompliziert und unkompliziert. Die Player suchen im Handumdrehen nach allen in Ihrer Nähe vorhandenen TV-Sendern, so dass Sie Ihre Favoriten-Sendungen direkt ansehen können. Mit der Unterstützung von DevX® können Sie sowohl mit DevX kodierte und aus dem Netz stammende als auch erworbene Videosequenzen wiedergeben.

Wird der DVD-Player unmittelbar abgeschaltet oder die Stromzufuhr unterbrochen, erinnert er sich daran, wo Sie zuletzt angehalten haben. Bei nicht eingelegter neuer DVD beginnt der Player die Filmwiedergabe an der Position, an der Sie das letzte Mal gestoppt haben, indem er die DVD wieder einlegt.

Gefährdungen durch Zubehör: Taumelnde DVD-Player, Flughandys, fliegende Mobiltelefone, etc.

Kleidungsaufhänger, DVD-Player, Navigationssystem - alle Arten von Accessoires machen den Fahrzeuginnenraum zu einem Schnittpunkt von Wohnzimmer und Kommandozentrale. MÜNCHEN - Ein Produktionsauto ist ein spärlich ausgestattetes Objekt - dieser Effekt wird durch das umfangreiche Angebot an Accessoires für die nachträgliche Installation im Innenbereich erzeugt. DVD-Player können zur Belustigung der Fondpassagiere nachgerüstet werden; Navigationsgeräte können zu niedrigen Kosten gekauft und installiert werden; "duftende Bäume" riechen angenehm und bewegte Gestalten auf dem Cockpit bieten ein wenig Vielfalt.

Aber so sehr solche Accessoires gefragt sind - sie sind gefährlich. Aktuellen Crashtests zufolge kann zum einen die Nachrüstung von Kleinteilen im Falle eines Unfalls zu Unfällen mit Verletzungsgefahr auslösen. "â??Mensch muss anders seinâ??, erklÃ?rt der Verkehrs-Soziologe Alfred Fuhr vom Automobilsclub von Deutschland (AvD) in Frankfurt/Main. "Das Auto wird daher auch so weit wie möglich individuell gestaltet.

Reichen also die Kosten für das werkseitig eingebaute Navigationsgerät oder den DVD-Player beim Kauf eines Autos nicht aus, werden die billigeren Retrofit-Lösungen eingesetzt. Darüber hinaus, so der Hersteller, deckt das Sortiment die Anforderungen von Fahrern ab, die von den Produzenten nicht berücksichtigt wurden. Aber die Problematik mit den vielen Kleinteilen im Auto beginnt bereits dort, wo dies überhaupt nicht zu erwarten ist.

Ursache dafür ist die konstante Fortbewegung des Anhängers während der Reise, die bewusstlos und kontinuierlich wahrnehmbar ist: "Diese Fortbewegung erfordert bis zu 30 Prozentpunkte der Fahrerkonzentration ", mahnt Arnulf Volkmar Thiemel vom ADAC-Technologiezentrum in Landsberg (Bayern). Aber auch Navigationsgeräte, die später mit Hilfe von Vakuumsaugern oder ähnlichem an der Windschutzscheibe angebracht wurden, führen zu Ablenkungen und Behinderungen.

So kann beispielsweise der Metallkleiderbügel hinter der Kopfstütze des Fahrers angebracht werden, um die Jacke vor Fältchen zu bewahren. Laut Arnulf Volkmar Thiemel besteht in der Praxis bei korrekter Montage und angeschnallter hinterer Beifahrerin meist keine Gefährdung durch die Halterung. Die DVD-Player, die zunehmend zur späteren Anbringung an der Hinterseite der Vorderkopfstützen erscheinen, wurden ebenfalls untersucht.

Nach Arnulf Volkmar Thiemel dachten die Crash-Tests zunächst an eine Gefährdung der Fondpassagiere - wie beim Bügel. In der Tat drehte sich der DVD-Player jedoch beim Einschlag um die Nackenstütze herum und schlug den Beifahrer-Dummy kräftig auf die Hinterseite des Kopfes. "Wir haben das nicht erwartet", sagt Thiemel. Insbesondere bei einem Auffahrunfall können die Einrichtungen in Fahrgastrichtung umgeschaltet werden.

Darüber hinaus können Handyhalterungen im Raum der Mittelkonsole zu Beinverletzungen anregen. Alfred Fuhr empfiehlt, es nicht mit nachträglich eingebauten Sonnenschutzjalousien und anderen Sonnenschutzvorrichtungen an der Heckfenster- und Heckscheibenseite zu übertrieben. Am Ende wird das Sonnenlicht für die Fondpassagiere reduziert - was jedoch wenig nützt, wenn man den sich nähernden 30-Tonnen-Lkw übersieht.

Mehr zum Thema