Dvb T im Fernseher

Die Dvb T im Fernsehen

Die Schwächen von DVB-T zeigten sich vor allem bei modernen, hochauflösenden TV-Geräten und Monitoren. Diese Bilder waren oft verpixelt und unsauber. Einige Zuschauer haben im Moment auch Probleme. Über DVB-T erreicht das digitale Fernsehen auch das Wohnzimmer über die klassische Dachantenne. DVB-T ist nun in diesen Städten ausgeschaltet.

DVB-T (Digitales Antennenfernsehen ) - Landesanstalt für Medien NRW

Wir weisen darauf hin, dass seit dem Stichtag der Einführung von DVB-T2 in Deutschland die Phase der Einführung von DVB-T2-HD als Weiterentwicklung von DVB-T hat. Die Umstellung auf das DVB-T (digitales terrestrisches Fernsehen) wurde Ende 2007 in Nordrhein-Westfalen vollzogen. Seither werden die Programme des öffentlich-rechtlichen und des Privatfernsehens nur noch in digitalisierter Fassung ausgestrahlt.

Im Raum Köln-Bonn und Düsseldorf-Ruhr werden neben den öffentlichen Sendern auch drei Privatmultiplexe mit je vier Kanälen über das digital-errestrische Fernsehnetz ausgestrahlt. Im übrigen Nordrhein-Westfalen sind zurzeit nur öffentlich-rechtliche DVB-T-Multiplexverbindungen geplant. Digitales terrestrisches Fernsehen ist heute in vielen Gebieten Deutschlands zu haben.

Diese Gebiete werden auf der Landkarte angezeigt.

Terrestrisches Fernsehen mit hoher Auflösung (DVB-T2)

Der Probebetrieb des neuen Fernsehstandards DVB-T2 soll im Frühsommer 2016 beginnen. Etwa zehn vom Hundert der TV-Haushalte in Deutschland verwenden DVB-T digitales terrestrisches Fernsehen für den TV-Empfang, so der Industrieverband Deutschland. In fast jedem Fernseher ist ein Receiver integriert, und DVB-T kann über preiswerte USB-Sticks an Computern und Notebooks genutzt werden - auch mobil, weshalb es als "allgemeines Fernsehen" bezeichnet wird.

Mit dem neuen DVB-T2-Standard sollte sich das nun geändert haben. DVB-T2 soll das Angebot erweitern, und bis zu 40 Kanäle können in hochauflösender HD-Qualität ausgestrahlt werden. Wie beim Kabel-TV wird privates Fernsehen nur in der Form von DVB-T2 gegen Entgelt in digitaler Form angeboten. Damit sie knackig auf dem Bildschirm erscheinen, benötigen Sie einen Receiver mit Steckplatz für ein korrespondierendes Dekodiermodul oder ein Endgerät mit integrierter Dekodiertechnik.

Der neue Maßstab kann nicht mit einem konventionellen DVB-T-Receiver erreicht werden. Wenn Sie in den Testmodus oder später wechseln wollen, müssen Sie einen neuen Receiver oder einen neuen Fernseher mit einem geeigneten Receiver kaufen. Laut technischer Angaben kann nicht jeder Fernseher oder Receiver, der für DVB-T2 geeignet ist, die DVB-T2-Sendung in Deutschland empfangn!

Denn DVB-T2 ist seit einiger Zeit auch in anderen Staaten wie Österreich erhältlich. Diese alten Versionen von DVB-T2 funktionieren jedoch mit dem Videokomprimierungsverfahren AVC, auch H.264 oder H.264 bezeichnet. Dagegen wird in Deutschland das neue Komprimierungsverfahren HEVC (H. 265) eingesetzt. Er kann die Videodaten weiter verdichten, so dass mehr TV-Kanäle in verbesserter Bildqualität wiedergegeben werden.

Der Einsatz unterschiedlicher Kompressionsverfahren führt aber auch dazu, dass Receiver und Fernsehgeräte, die für den über AVC komprimierten Betrieb von DVB-T2 ausgestatteten DVB-T2-Empfang konzipiert sind, in Deutschland nicht einsetzbar sind. Die" Stiftung Warentest" 2014 warnte: "Fernseher mit DVB-T2-Funktion werden bereits vertrieben. Allerdings sind diese Produkte nicht mit der in Deutschland verwendeten Technologie vereinbar.

"Gerade bei der Markteinführung von DVB-T2, wenn die Auswahl an passenden Receivern noch relativ gering ist, laufen die Konsumentinnen und Konsumenten Gefahr, einen Fehler zu machen. Fernsehgeräte und Receiver, die für die deutschsprachige Version des terrestrischen Fernsehens mit hoher Auflösung ausgelegt sind, müssen in der Lage sein, das Komprimierungsverfahren HEVC/H. 265 zu durchlaufen. Unter den bereits verfügbaren Receivern, die für DVB-T2 in Deutschland passend sind, sind zum Beispiel Xoro HRT7620 und Teleestar digitalHDT4 Als Orientierung hat der Verband Deutscher Fernsehplattformen ein noch nicht von allen Markenherstellern und Fachhändlern verwendetes Firmenlogo auf den Markt gebracht.

Ein stilisierter Fernseher auf einem grünen Hintergrund, darunter der Aufdruck " DVB-T2 High Definition " in grün. Die Kennzeichnung weist darauf hin, dass ein Endgerät die Mindestanforderungen für DVB-T2 in Deutschland einhält.

Mehr zum Thema