Blaupunkt

blauer Punkt

Die ideale Ergänzung für Vielgangflieger. Seit Jahrzehnten ist Blaupunkt für seine Autoradios weltberühmt, und zu Beginn der 80er Jahre führte die Firma den ersten europäischen Straßennavigator ein. Durch den digitalen Umbruch in der Automobilindustrie geriet das Technologieunternehmen jedoch ins Wanken. Damit ist ein langer Niedergang zu Ende: Die Blaupunkt-Unternehmenszentrale im niedersächsischen Hildesheim, dem Kern vieler deutschsprachiger Autoradios seit Jahrzehnten, wird aufgelassen.

Bei einem Flug ist es besonders darauf zu achten, dass der Mangel an Bewegung ausgeglichen wird. Unangenehme Schwellungen der Füße sind nur eine der moglichen Folge. Reise-Strümpfe mit Kompressionstechnik können für deutlich weniger Beingewicht und Thromboserisiken sorgen. Der Einsatz von Reisestrümpfen mit Kompressionstechnik ermöglicht eine spürbare Entlastung der Beinbeine und beugt der Gefahr von Thrombosen vor. Egal ob im Flieger, im Reisezug oder im PKW - die permanent abgewinkelte Beinposition behindert eine gute Blutzirkulation zu den Beinen.

Diese Körperhaltung schwillt die Füße oft an, was sie erschöpft und für Reisethrombosen empfänglich macht. Er fördert die Durchblutung und die Zirkulation und gleicht den Mangel an Bewegung auf längeren Fahrten aus. Mit den hochwertigen Reisekniestrümpfen von ITEM mühelos die Bewegungsarmut während einer längeren Fahrt ausgleichen. Durch die Hightech-Kompression insbesondere auf Reisen wird eine verbesserte Blutdurchblutung beim Anziehen erreicht, die ein unangenehmes Anschwellen in den Beinen verhindert.

So können Sie immer schwellenfrei in den Fuß einsteigen - die extra weiche Komfortsohle sorgt auch für ein optimales Gehklima - ob im Flieger, auf der Schiene, im PKW oder im DZ. Vielmehr geht die Konzession für das Blaupunkt Retailgeschäft in Europa an einen Anleger, der nur die Aktie, aber weder die Beschäftigten noch den Ort übernimmt.

Damit ist die Blaupunkt-Zentrale in Niedersachsen Vergangenheit - und die Branche hat ein Schicksaal erlitten, das sie mit mehreren anderen Kultgrößen teilte. Das Blaupunkt steht für Milestones im Automobil: Vor 80 Jahren stellte Blaupunkt's Vorgänger Ideals das erste europäische Autoradio vor. Blaupunkt gehört seit mehr als sechs Jahrzehnten zum schwedischen Technologiekonzern und Autozulieferer Bosch.

Von Blaupunkt kam auch das erste Navigationssystem für den Strassenverkehr in den 1980er Jahren, als es bereits unter dem Bosch-Dach stand. Blaupunkt ist es jedoch nicht gelungen, ein wirklich großer Akteur im Navigationsgeschäft zu werden. Ende 2008 haben die Schwäbischen deshalb Blaupunkt an den Münchner Finanzmarktinvestor Aurelius verkauft. Mitverantwortlich für den Kauf von Bosch war der durch den digitalen Wechsel im Automobil.

Seit Jahrzehnten sind Autoradios in einem standardisierten Schaft verriegelt. Dadurch brachen zwei der bedeutendsten Umsatztreiber von Blaupunkt zusammen: Das Erstausrüstungsgeschäft ging zunehmend an Elektronikspezialisten, die in der Lage waren, Verbraucherelektronik, Logik und Smartphone-Connectivity zu beliefern. Auch das Nachrüstgeschäft mit leistungsstärkeren, besser klingenden Autoradios, mit denen Blaupunkt seit Jahren gute Gewinne erzielt hatte, löste sich innerhalb weniger Jahre vollständig auf.

Weil die Tage, an denen die Autofahrer über starke Tieftöner verfügten, endlich vorbei sind. Kostspielige Lautsprecher und Entzerrer, die für einen verbesserten Sound in ihre Autos eingeschraubt waren.

Mehr zum Thema