Beste Lcd Fernseher

Die besten Lcd-Fernseher

der beste Kontrast und die besten Schwarzwerte werden gesagt. Dies gilt vor allem für die LCD-Technologie. OLED-Fernseher sind zudem deutlich teurer als herkömmliche LCD-Fernseher.

Fernsehtest 2018

Das beste 65-Zoll-TV ist das Sony KD-65XF9005 Es verfügt über eine sehr gute Bildqualität, einen hochmodernen Bildverarbeitungsprozessor und einen angemessenen Kosten-Nutzen. Unseren Testbericht haben wir mit den aktuellen Models nachgerüstet. Unser Testgewinner, die Sony KD-65XE9005, hat sich jedoch nicht verändert. Das LG 65SJ8509 ist jetzt teils billiger zu erhalten, also unser Liebling von Sony und damit das günstigere Preisangebot.

Von Hollywood-Blockbustern über Serien-Highlights bis hin zu Fußballübertragungen in UHD: Fernseher mit einer Bildschirmdiagonale von 65 Zentimetern schaffen eine filmische Atmosphäre im Wohnraum zu Hause. Mit der richtigen Mischung aus Display, Bildverarbeitung und Beleuchtungsmethode kann es aber trotzdem gute Ergebnisse liefern. Die XF9005 von Sony hat eine völlig neue Qualität erreicht.

Die Sony KD-65XF9005 besticht durch ein ausgewogenes Erscheinungsbild, gute Beleuchtung und sehr gute Bildqualität. Wir empfehlen Sony trotz des etwas unhandlichen Android-TV-Betriebssystems auch für die 65-Zoll-Modelle und machen es zu unserem Liebling. Die beste Variante in dieser Größenordnung kommt wie bei den 55 Zoll Fernsehern aus Südkorea: Das Samsung UE65NU8009 bietet ein sehr gutes Gesamtbild und ist im Betrieb noch anspruchsvoller als unser Vorbild.

Besser, aber auch viel teurer: Das Samsung GQ65Q9FN. Samsung will mit seiner QLED-Technologie eine wirkliche Alternative zum OLED-Fernseher schaffen. Durch ein gutes Foto und eine saubere Arbeitsweise bietet Ihnen die Firma ein gutes Multitalent. Auf der anderen Seite der Preisskala steht der Panel TX-65FXW724 Aber dank eines schönen Bildes und sehr guter Smart TV-Eigenschaften ist das Mittelklassemodell von uns immer noch eine Weiterempfehlung für uns.

UHD Media Player, UHD Festplattenrecording2x DVB-C/S2/T2-HD, DVB-T2-HD, Twin Tuner, Ein Fernseher mit einer Bildschirmdiagonale von 65 Inch - das sind satte 165 cm - sorgen auch in großen Wohnräumen für Heimkino-Flair. Sie bieten auch ein gutes Abbild und bleiben allenfalls in der Nuancierung zurück. Unser Top-Favorit ist die Sony KD-75XF9005 mit einem rohen 75-Zoller.

Nach dem Vorgängermodell, dem Sony XE9005, hat Sony mit dem Nachfolgemodell Sony XF9005 bereits einen guten Ruf erreicht. Die XF9005 von Sony hat eine völlig neue Qualität erreicht. Die Schöpfer von Sony haben das Aussehen im Vergleich zu den Modellen 2017 nur geringfügig verändert. Dementsprechend breit ist das TV-Rack: Die Füße des Sony XF9005 liegen ziemlich weit draußen auf dem Slimgehäuse.

Wenn es um Anschlüsse geht, bietet Sony das, was erwartet wird: vier HDMI-2. 0-Ports akzeptieren Images von Blu-ray-Playern, Mischpulten und dergleichen, und drei USB-Ports für HDD. Für die wichtige HDR-Frage vertraut Sony zunächst "nur" auf HLG und HDR10, während der Sony XF9005 Bildverarbeiter Sony X1 Extrem, der im vergangenen Jahr der wesentlich aufwändigeren Modellreihe 9300 reserviert war, für den gelungenen Auftritt verantwortlich ist.

Als " X-Motion-Clarity " propagiert Sony seine Technik für saubere Bewegtbildanzeige. Das XF9005 kommt in punkto Qualität fast an das noch teurere Sony XE9305 heran Das Foto des Sony XF9005 besticht vor allem in den verschiedenen Kinosituationen durchweg. Sony beherrscht auch das Hochskalieren von Nicht-HD- und FullHD-Inhalten auf UHD-Auflösung hervorragend.

Sogar SD-TV-Kanäle sind auf Sony TV gut zu erkennen, sofern sie sich in guter Entfernung zum Fernseher befinden. Kurz gesagt, wir glauben, dass die XF9005 von Sony das bisher beste Bildqualitätspaket in dieser Preiskategorie ist. Darüber haben wir bereits detailliert im Report über die 55-Zoll-Version geschrieben: Sonys bevorzugtes Betriebsystem für den XF9005 ist auch das von Google weiterentwickelte Android-TV.

Verglichen mit den Geräten von Samsung (Tizen), Panasonic (MyHomescreen) oder LG (webOS) erscheint Android auf dem Fernseher manchmal überladen und ein wenig hart. Das Sony ist auch in der Lage, Content vom Handy über den Google-Standard Google Cast problemlos zu übertragen. Auf diese Weise ist es einfach, Content von Smartphones und Tablet-Apps für Android und iPhone auf Ihren Fernseher zu übertragen.

Abgesehen von den Besonderheiten von Android TV, haben wir wenig zu kritisieren über Sony XF9005. Ein kleiner Schwachpunkt ist die relativ geringe Betrachtungswinkelstabilität, insbesondere im Gegensatz zu gutem OLED-TV. Betrachtet man den XF9005 von der Seitenansicht, so kann man sehen, dass die Farbe sehr rasch nachlässt und der Kontrast abnimmt. Ein echtes Kinoerlebnis entsteht erst, wenn der Sony XF9005 mit einem geeigneten Soundbarren oder einem AV-Receiver verbunden wird.

Wie die fast durchweg positive Medienberichterstattung zeigt, hat Sony mit dem 65XF9005 einen großen Erfolg erzielt. In einem Testbericht des Sony XF9005 im Rahmen des PCs (04/2018) würdigt Herausgeber Roland Seibt unter anderem die Gegensätze und die Farbreproduktion von Sony TV. Dennoch erhielt der Sony XF9005 im Vergleichstest eine sehr gute Bewertung von 86 Prozent.

Einen weiteren Testbericht des Sony XF9005 gibt es bei den Österreichischen Kolleginnen und Kollegen von E-Media (04/2018). Aber auch hier ist es vor allem das reife Foto des Sony-Fernsehers, das begeistert. Mehr Testberichte zum Sony XF9005 gibt es in unserem Report zur 55-Zoll-Version. Das Sony XF9005 ist für uns der derzeit beste Allround-LCD.

Wie die 55-Zoller betrachten wir das Samsung NU8009 als die beste Variante zu unserem Sony-Favoriten. Besonders für Menschen mit einer Abneigung gegen Android-TV gilt: Der von Samsung für das NU8009 entworfene Touchscreen 4.0 erscheint viel ordentlicher, und auch die Menüführung ist in der Anwendung flüssiger als beim Sony.

Das Samsung NU8009 bietet zudem naturbelassene, klare Farben ohne Überzeichnung. Anders als Sony verlässt sich Samsung auf die Edge-LED-Technologie, d.h. die Belichtung vom Rand des Bildes aus. Samsung hat dies relativ gut geschafft, aber im Direktvergleich ist die direkte LED des Sony viel überzeugender. Der XF9005 arbeitet auch schneller als der Samsung-Vertrieb.

Dennoch bietet Samsung auch einen sehr gut ausgestatteten Fernseher zu einem verhältnismäßig günstigen Tarif an. Das Samsung QLED kommt dann in Betracht. Seit einigen Jahren stellt Samsung seine QLED-Fernseher als Top-Alternative zur OLED-Technologie zur Verfügung. Samsung gelingt es mit der aktuellen Auflage des Spitzenmodells sogar, den Schwarzwert und das lokale Dimmen noch weiter zu steigern.

Auch die Maximalhelligkeit ist beeindruckend: Ob HDR- oder SDR-Inhalt, das SamsungQ9FN sorgt dafür, dass jedes einzelne Foto strahlend klar und deutlich erscheint. Weil auch die Berechnung des Bewegtbildes einwandfrei läuft, ist es einer der besten Fernseher, die Sie im Moment haben. Abgesehen von der einfachen Handhabung und den nützlichen Funktionalitäten von Taizen 4.0 überzeugt das Gerät auch mit der 1.

Die verschiedenen Anschlussvarianten seines QLED-Riesen verlegt Samsung in eine Außenbox, die mit nur einem einzigen Anschlusskabel am Fernseher aufhängt. Idealerweise ist die Samsung One ConnectBox " unbemerkt " hinter dem Gehäuse verschwunden. Günstigere Geräte wie das Samsung Q7FN oder das Samsung X8FN dagegen verwenden in Europa Kantenhintergrundbeleuchtung. Panasonic bietet mit guter Bildqualität und ordentlicher Handhabung einen gelungenen Alleskönner.

Auf der anderen Seite der Preisskala steht die FXW724 von Pansonic Unsere Top-Empfehlung in der 40-Zoll-Klasse macht auch bei den größeren Fahrzeugen eine verblüffend gute Figur. 2. Die Bedienung von MeinHomeScreen ist einfach und übersichtlich, und auch der Panel Panel hat keinen Mangel an zusätzlichen Funktionen. Als TV-Server kann der Panel Server fungieren und die empfangene Sendung drahtlos im Hause abspielen.

Das bedeutet, dass das TV-Programm auch an Orte ohne Antennen- oder Satellitenanschluss geliefert wird. Auch das Foto der FXW724 von der Firma hat nicht viel zu kritisieren. In Kombination mit dem gut mütigen, aber nicht hervorragenden Bildverarbeiter können schnelle Bewegungsabläufe zu Ruckeln und Unschärfen führen. Außerdem bietet der FXW724 von Pansonic eine gute Allround-Performance, die viele Anhänger hat.

Es wird aufregend, wenn Panasonic eine 65-Zoll-Version des Modells vorlegt. Bei der 43-Zoll-Version ist die nächst höhere Reichweite unsere Top-Alternative für "kleinere" Fernseher. Das Panasonic TX-65EXW784 war uns 2017 noch zu kostspielig. Darüber hinaus ist die EXW-Serie von Panasonic eine der letzten, die 3D-Fernsehen mitträgt. Das Sony KD-65XE9305 ist jetzt auch wesentlich günstiger als vor einem Jahr.

Die XE9305 verwendet den gleichen hervorragenden X1 Extreme Bildprozessor wie die neue Sony XF900. So lange es noch verfügbar ist und der Verkaufspreis stimmen sollte, sollte das Sony XE9305 in Sichtweite sein. Es bietet ein ausgeglichenes Abbild mit gutem Helligkeitswert, fällt aber etwas über die nicht optimal dargestellte Schwarzweißdarstellung hinweg.

Durch die gute HDR-Unterstützung inklusive Dolby-Sicht und die gute, wenn auch nicht hervorragende Beleuchtung ist es trotzdem spannend. Nicht alles macht Sony mit dem Pioneer Modell XE9005, aber es macht vieles richtig. Gerade in der Kerndisziplin Imagequalität zeigt unser letztjähriger Sieger immer noch eine großartige Leistung, auch wenn sie nicht aus der Baureihe 2018 ist.

Egal ob leise Landschaftsaufnahmen oder rasante Sport- und Actionszenen, Sony TV ist für alle Szenarien optimal gerüstet. Sollte es ein Curved-Modell sein, dann ist das Samsung MU9009, auch aus dem letzten Jahr, eine gute Wahl. Wenn Sie sich erst einmal an das eigene System von Samsung gewöhnen, kommen Sie mit der Operation gut aus.

Mehr zum Thema