Bang & Olufsen Fernseher

Das Bang & Olufsen Fernsehen

Produktdetails BANG BANG! ist ein Schießspiel im besten Italo-Western Stil, in dem der Polizeichef gegen eine Bande von Verbrechern antritt. Wenn sich Gesetzlose und Scheriff aus dem Weg räumen, geht der Kopftuchjäger seinen eigenen Weg, denn wenn er der Einzige ist, dann ist die ganze Welt sein Eigentum!

mw-headline" id="Spielprinzip">Spielprinzip | | | Quellcode bearbeiten]>

Bei Bang! wird ein typisches Italowestern-Shooting ("Shootout") mit Hilfe von Spielkarten durchgeführt. Es gibt vier klassische westliche Spielfiguren, in denen die Teilnehmer durch das Spielen bestimmter Spielkarten und das Vermeiden gegnerischer Bälle versucht werden müssen, ihre Gegenspieler zu schlagen. Zuerst ist die Rollenverteilung den Akteuren weitgehend fremd, und jeder Akteur kann nur innerhalb einer gewissen "Reichweite" nachbarn.

Am Anfang eines Spiels wird jedem Mitspieler eine versteckte Funktion zugewiesen. Dabei gibt es vier verschiedene Funktionen, die - je nach Anzahl der Mitspieler - oft verschieden dargestellt werden: Bounty Hunter (in der englischsprachigen Fassung Abtrünniger, 1 Spieler). Sie sind ausschlaggebend für die Kooperation und das Ziel der Spieler: Der Polizeichef und die Abgeordneten stellen ein gemeinsames Gespann dar, sie bekämpfen die Gesetzlosen und den Kopfsprung.

Auch die Gesetzlosen stellen ein Gesetzlosenteam zusammen und wollen den Scheriff umbringen. Anhand der getroffenen Maßnahmen müssen die Teilnehmer feststellen, welche der Teilnehmer verbündet sind und welche Gegenspieler. Außerdem bekommt jeder Teilnehmer eine zufällige Karte. Es wird offen ausgeteilt und gibt dem Spielern einen speziellen Vorzug, zum Beispiel die Fähigkeit, weitere Spielkarten zu zeichnen.

Auf den Personenbildkarten sind Gestalten abgebildet, die zum Teil auf geschichtliche und fiktionale Personen des Abendlandes wie Bart Cassidy (Butch Cassidy), Jesse Jones (Jesse James) oder Lucky Duke (Lucky Luke) hinweisen. Am Anfang seines Spielzuges ziehen die beiden neuen Spielkarten und spielen dann eine beliebige Anzahl der Hand. Vorne sind die Titel gebenden "BANG!-Karten: Sie erlauben es einem Mitspieler, auf einen gegnerischen Schützen zu zielen.

Andere Spielkarten ermöglichen es zum Beispiel, Angriffe abzuwehren ("miss!" Karte, Fässer), die eigene Reichweite zu vergrößern (Pferde, besser Waffen) oder die Gesundheit zu verbessern ("Bier"). Wenn sich ein Charakter nicht gegen einen Anschlag wehren kann, wird er geschlagen und erhält einen von 3 bis 5 Life Points (je nach Karte und Rolle).

Wenn ein Stein verstirbt, wird der entsprechende Mitspieler aus dem Spielgeschehen ausgeschlossen. Es gibt drei Möglichkeiten, das Ende des Spiels zu erreichen: Wenn alle Gesetzlosen und der Kopftuchjäger draußen sind, können der Scheriff und die Deputies siegen. Die Kopfgeldjägerin siegt, wenn sie als letzte zurückbleibt (also bringt sie den Scheriff um, nachdem alle Gesetzlosen und Abgeordneten eliminiert wurden).

Peng! Auf Bang! wurden bisher vier Extensions veröffentlicht. Mit Zusatzkarten und neuen Spielelementen komplettieren sie das Spielfeld und können selbstständig mit dem Basisspiel kombiniert werden. Bei den Titeln der ersten drei Extensions handelt es sich ebenfalls um Hinweise auf die englische Bezeichnung von bekannten westlichen Filmen. Der High Noon (2003er Filmtitel Twelve Noon) beinhaltet 13 besondere Eventkarten, die vom Polizeichef zu Anfang seines Marsches wiedergegeben werden.

In Dodge City (2004 wurde der Film Lord of the Wild West gedreht) kommen 15 neue Charaktere, weitere Rollen karten und 40 neue Karten hinzu. Es können bis zu 8 Personen mitspielen, außerdem gibt es eine spezielle Regel für das 3er-Game. Eine Hand voll Karten (2005) beinhaltet 15 neue Eventkarten.

Wildwestshow (2010) fügt dem Game 8 neue Charaktere und 10 neue Karten hinzu. Der Goldrausch (2011) beinhaltet neue Charakter- und Gerätekarten, die mit den mitgelieferten Goldklumpen erworben werden können und den Spielern zusätzliche Möglichkeiten bieten. Im Jahr 2007 wurde eine Deluxe-Edition namens Bang! Das Titelkapitel dieser Variante verweist auf das Spielpaket in Gestalt einer großen Kassette.

Außerdem gibt es eine Extension namens Face Off (2005), die in Deutschland nicht veröffentlicht wurde. Dies ist eine Brettspielumwandlung für zwei Personen, für die die Spielkarten des Basisspiels und wahlweise auch die der Erweiterungsspiele erforderlich sind. Die Bang!-Spielprinzipien bilden die Basis für zwei unabhängige Partien, Samurai Sword und Bang!

Mehr zum Thema