Apple tv test

Apfel-TV-Test

Apples TV 4K 64GB (5. Generation) Bewertung UHD-Bilder endlich im Test: Was wir in der vierten Erzeugung verpasst haben, ist endlich der Maßstab im Apple TV 4K. Apple dagegen ist der Beste, wenn es um die Angebote und den Betrieb des App Store geht - wieder einmal stellen die Kalifornier hier einen neuen Rekord auf. Die Preise sind anders: Sie sind verhältnismäßig hoch, wie bei Apple üblich.

Die fünfte Modellgeneration des Apple TV hat sich gegenüber seinem vorherigen Modell kaum verändert: Nur die Rückwand schaut anders aus; der USB-C-Anschluss des Modells ist fehl. Weil das Apple TV 4 ohnehin nur als Serviceport für Aktualisierungen und Programmierer diente, werden sich wahrscheinlich nur sehr wenige Anwender darüber Gedanken machen. Das Interieur des Apple TV 4K ist komplett umgestaltet.

Um sicherzustellen, dass das UHD-Material optimal angezeigt wird, vertraut Apple auf den A10X-Fusionsprozessor und 3 GB RAM, wie sie vom iPod Pro bekannt sind. Mit der gebotenen Performance können Sie 4K-Videos direkt von der Fotokamera Ihres iPhone auf den Apple TV übertragen. Anstatt lediglich hochaufgelöste Fotos in der richtigen Bildauflösung anzuzeigen, verkleinert der Apple TV 4K die Fotos.

Dies ist besonders bedauerlich, da die Bildauflösung der 7,2-Megapixel-Kamera des jetzigen iPhones X (3. 840 x 160 Pixel) auf Apple TV zugeschnitten ist. Sie können auch auf beliebte Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Instant Video zugreifen und Content in 4K strömen - sofern Sie eine rasche Internetzugangsverbindung haben.

Bei längeren Saisonpausen steht im lückenlos integrierten App Store eine Reihe von Partien zur Verfügung, die mit dem Hochlaufsensor der Funkfernbedienung oder einer optionalen Steuerung gesteuert werden können. Zusammenfassend stellt das Apple TV 4K je nach Version 32 oder 64 Gigabyte Speicherplatz für Anwendungen zur Verfügung. Die Erstkonfiguration ist, wie von Apple üblich, leicht zu verstehen und lässt sich rasch einrichten.

Es ist auch nichts falsch an der Steuerung über die beiliegende Funkfernbedienung. Vor allem die Spracheingabe mit Miri arbeitet im Test hervorragend und die Kommandos sind ohne Probleme implementiert. Aber wenn man einen Seitenblick auf die neue Apple Watch oder das neue Apple X schaut, weist sie noch Potenzial auf.

Auf Apple TV zum Beispiel entfällt die Funktionalität "Hey Siri" völlig. Möglicherweise speichert Apple diese Funktionen nur für das Programm TVS 12. Der externe Schriftsteller Marius Wiesfelder betreut die Redaktionen von Test und Verkaufberatung in allen Belangen und ist vor allem für Fernsehgeräte, Ohrhörer und Laptops zuständig.

Mehr zum Thema