Aktuelle tv Geräte

Derzeitige TV-Geräte

Welche Kriterien werden bei der Bewertung von TV-Geräten berücksichtigt? "Plus: beste Bildwiedergabe; sehr guter TV-Ton. Die empfohlenen Geräte noch häufiger. Jeder verglich zwei aktuelle Geräte: das teuerste und das beste im Test.

Von den Herstellern Samsung, LG, Philips und Sony

Wenn Sie heute einen neuen TV kaufen, haben Sie die Wahl zwischen vielen Anbietern, die alle den Versuch unternehmen, sich vom Wettbewerb abheben. Gerade im Smart TV-Bereich sind die Differenzen verhältnismäßig groß, da die eingesetzte Hardware in der Regel unmittelbar von den jeweiligen Produzenten oder deren Tochtergesellschaften abstammt. Das Fernsehgerät sollte nicht nur am Firmenlogo, sondern auch am Erscheinungsbild erkennbar sein.

Auch für den Nutzer ergeben sich daraus große Vorzüge, da unterschiedliche Geräte optimal aufeinander abgestimmt sind und ein harmonisches Gesamtbild entstehen kann. Schließlich ist die Kooperation der Unternehmen auch ein Selektionskriterium für die Auswahl einer Handelsmarke oder eines Herstellers. Das ist besonders bei Video-on-Demand oder wenn jemand unterschiedliche Geräte, z.B. den TV und das Mobiltelefon, synchronisiert oder Daten zwischen den einzelnen Endgeräten austauscht.

Der Südkoreaner Samsung ist vor allem für Handys bekannt, verfügt aber auch über eine große Bandbreite an Produkten in den Bereichen TV, Ton und Bild. Bei SmartTV war Samsung der Vorläufer, nicht zuletzt kommt der heute gebräuchliche Name für internettaugliche Fernseher von Samsung, andere Anbieter mussten erst mitziehen. Betrachtet man die Angebotspalette, so wird deutlich, dass der Produzent keinen großen Stellenwert auf lange Produktnamen hat, die Fernseher sind strikt nach Grösse und Ausrüstung geordnet und in der "Serie" aufgeführt.

Die Zahl ist umso größer, je größer das Angebot ist. Der Südkoreaner vertraut im TV-Vergleich auf die klaren Konturen, die schlanken Gestelle und Füße sowie ein flaches Design. Die Einsteigermodelle haben jedoch bereits ein vergleichsweise gutes Preis-Leistungs-Verhältnis; hier werden vor allem Liebhaber und anspruchsvolle Verbraucher adressiert. Auch in der Unterhaltungselektronik hat sich der koreanische Produzent LG, der zunächst zur Kunststoffbranche zählte, in den vergangenen Jahren mit dem denkwürdigen "Life's Good" etablieren können und durch seine große Produktvielfalt eine breite Kundenbasis erobert.

Der Internetanschluss der TV-Geräte und der dazugehörigen Programme wird auch hier SmartTV genannt, was unübersichtlich ist, da sich die Handhabung und die graphische Oberfläche deutlich von den Samsung-Geräten unterscheidet. Das breite Produktspektrum des Anbieters macht eine differenzierte Kennzeichnung unvermeidlich, weshalb Fernsehgeräte mehr oder weniger kryptisch aus Buchstaben- und Ziffernkombinationen bestehen.

Lediglich die Bezeichnung sagt Ihnen, für welche Zielgruppen die Geräte konzipiert sind und welche Ausstattung sie haben. Dem südkoreanischen Produzenten geht es im TV-Vergleich gut, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist richtig und mit seiner großen Auswahl ist für jeden etwas dabei. Schließlich kommt der Produzent aus den Niederlanden und stellt seit vielen Jahren Verbraucherelektronik her.

Gerade bei Fernsehgeräten stehen heute Innovationen und ungewöhnliches Aussehen im Mittelpunkt, insbesondere die "schwebenden Fernseher", deren Sockel sich fließend in den Unterbau einfügt. Das Produktspektrum des Unternehmens erstreckt sich von preiswerten Einstiegsgeräten bis hin zu High-End-Smart TVs, ist aber nicht so groß wie das seines Wettbewerbers LG-Electronics. Anders als die Wettbewerber wird die Smart TV-Anwendung des holländischen Anbieters nicht selbst erstellt, sondern in Zusammenarbeit mit anderen Anbietern wie z. B. Scharp und Löwe realisiert.

Das hat den großen Nutzen, dass die Anwendungen dieser Anbieter miteinander zurechtkommen. Der holländische Produzent steht im TV-Vergleich für Innovationen, aber neue Techniken werden von den Anwendern nicht immer wie erwünscht akzeptiert, weshalb die komplette Consumer-Elektronik auf den Japaner übertragen werden soll. Doch trotz seines großen Bekanntheitsgrades ist der Fernsehbereich recht gering, nur eine Hand voll Geräte werden in Deutschland verkauft.

Als bisher einziger Anbieter bezeichnet Sony seine internettauglichen TV-Geräte nicht als Smart TV, sondern als Programme für das Internet-TV und die dafür eingesetzte Individualsoftware. Die von Sony eingesetzte Version weicht jedoch im Wesentlichen nur unwesentlich von den Mitbewerbern ab. Betrachtet man die kleine Produktauswahl des Anbieters, stellt man bald fest, dass hier mehr Wert auf hohe Produktqualität als auf Menge gelegt wird, insbesondere die Förderung der neuen Technologie ist für das japanische Unternehmen eine Selbstverständlichkeit.

Gegenüber anderen Produktlinien verbindet der Japaner klassische Gestaltung mit technischen Innovationen und erweckt den Anschein, dass er sich nicht allzu sehr um die TV-Produktion kümmert. Außerdem sind die Eintrittspreise verhältnismäßig hoch, wenn Sie ein preiswertes Endgerät suchen, gibt es nicht viel zur Wahl.

Mehr zum Thema