3d Fernseher ohne Brille

3D-Fernseher ohne Brille

Seit einigen Monaten ermöglicht das neue Display Deep Ls auch die Darstellung von 3D-Bildern ohne zusätzliche Brille. 3D-Fernseher der neuesten Generation benötigen keine Brille. Andere Geräte können aber bereits ohne Brille 3D-Effekte erzeugen. Selbst die ersten Fernseher, die 3D ohne Brille ermöglichen, gibt es.

3D-Fernsehen ohne Brille: So geht es mit der neuen Technologie weiter

19.08.2013, 12:00 UhrNeue 3D-TV-Systeme verbinden modernste Technik mit einem dreidimensionalen TV-Erlebnis. Wie die 3D-Technologie arbeitet und welche Neuerungen es gibt, erfahren Sie hier. Bis ein ausgereiftes 3D-TV-System ohne Brille zu günstigen Konditionen verfügbar ist, ist es nur eine Sache der Zeit. äumliches Die Erkenntnis resultiert daraus, dass das rechte und rechte Augenpaar zwei Aufnahmen verschoben aufnimmt.

Danach vereinigt das Hirn beide Daten zu einem Foto mit räumlicher. Dieses Grundbedürfnis trifft auch auf die 3D-Implementierung auf einem Dynpro zu: Die 3D-Implementierung: Das Fernsehgerät muss in der Lage sein, jedem einzelnen Blick ein anderes Foto zu geben. Heute wird dies im Prinzip mit zwei Verfahren durchgeführt: der passiven und der aktiven 3D-Technologie.

Bei der passiven 3D-Technologie wird mit einer Polfilterbrille und einem Fernseher gearbeitet, der zwei parallel laufende Aufnahmen ausgibt. Das TV-Bild für wird durch die Brille vom rechten und linken Augenteil getrennt. Die aktive 3D-Technologie verwendet Shutterbrillen, die Brillengläser im Wechsel mit großer Helligkeit verdunkeln. Das Fernsehgerät stellt im selben Takt für das rechte und das rechte Bild dar.

Dadurch ergibt sich ein Tiefeneffekt bei einer hohen Bildwiederholrate. Stört es Sie, eine Brille mit den heutigen gängigen 3D-TV-Systemen zu tragen? Testen und Leitfäden an gängigen Fernsehgeräten und Surround-Systemen.

Research: Neue 3D-Fernseher ohne Brille

Die neue Technik Home3D könnte 3D-Filme im Haus wiederbeleben. Enlarge Home3D erlaubt 3D-Inhalte ohne Brille. Am MIT hat das Labor für Informatik und Künstliche Intelligenz (CSAIL) eine neue Möglichkeit entwickelt, 3D-Kinofilme ohne Brille anzusehen. Gegenüber den bereits bekannteren Verfahren, die auch ohne Brille arbeiten, konnten etliche Benachteiligungen beseitigt werden.

Eine 3D-Brille wird von vielen Menschen als lästig empfunden. Bisher konnten diese Screens keine stereoskopische 3D-Darstellung liefern. Bei der neuentwickelten Technologie namens Home3D wird eine in der Xbox Eins oder PS4 installierte Grafikkarte verwendet, um die Kompatibilität der Daten zu gewährleisten. Bei Home3D kann auch die Tiefenwirkung reguliert werden und der Betrachtungswinkel spielt keine so große Rolle wie bei bisher erhältlichen 3D-Fernsehern.

Auch die große Reichweite von 4K-Fernsehern könnte der Technologie zugute kommen, da die hochauflösende Technologie trotz Umwandlung zur Maximierung kleiner Einzelheiten und Bildschärfe ausreicht. Allerdings ist die neue Technologie noch weit von der Reife am Markt entfernt. Immer weniger GerÃ?te, die stereoskopische 3D mit aktiven oder passiven Brillen unterstÃ?tzen, sind in den vergangenen Jahren auftaucht.

Mehr zum Thema